Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Transportbox Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Transportboxen. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeignete Transportbox zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige Transportbox zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis:

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einer Transportbox kannst du dein Tier sicher transportieren. Nicht nur das Tier wird notfalls dabei geschützt, sondern auch weitere Insassen.
  • Transportboxen kannst du in verschiedenen Größen und Ausführungen erwerben. SChaue nach dem Verwendungszweck, wofür du sie benötigst. Das Tier muss sich in einer Transportbox drehen und wenden können.
  • Es gibt Transportboxen, die faltbar sind. Genauso findest du Tier-Transportboxen aus Aluminium oder Kunststoff, Transporttaschen und Transportkörbe. Die faltbaren Transportboxen und Transportkörbe sind eher dafür geeignet, dass dein Tier einen Rückzugsort hat.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Transportboxen

Platz 1: TRIXIE 39342 Aluminium-transportbox

Angebot
Trixie 39342 Transportbox, Aluminium, 63 x 65 x 90 cm
417 Bewertungen

Die TRIXIE Transportbox 39342 besteht aus Aluminium und ermöglicht einen sicheren, stabilen Transport.

Einschätzung der Redaktion

Verwendungszweck der Transportbox

Da diese Box Stabilität verspricht, ist sie für längere Strecken geeignet. Sie ist fest versschraubt und lässt sich nicht zusammenklappen. In der Regel wird diese fest im Auto verbaut, damit du deinen Hund sicher transportieren kannst. Da sie ziemlich schwer ist, lässt sich die Box nicht zum Tragen gebrauchen.

Abmessungen der Transportbox/ Gewicht der Transportbox/ Eignung für bestimmte Tierarten/ Maximales Tiergewicht

Die Außenabmessungen liegen bei 63 x 65 x 90 cm und die Box wiegt 20,98 kg. Das maximale Tiergewicht sollte 31,8 kg nicht überschreiten. Der untere Bereich der Box ist 90 cm tief, der obere 57 cm. Deswegen passt diese nicht in jedes Auto. Achte beim Kauf auf die Platzmöglichkeiten.

Material/-mix und Design (Farbe)/ Einfachheit der Reinigung

Die Box besteht aus Aluminium. Die Wände aus MDF Platten. Auch mit dabei ist eine rutschfeste Thermodecke, die du in die Box legen kannst. An den Ecken befinden sich Schutzkappen, die für noch mehr Standfestigkeit im Kofferraum sorgen.

Verschlussmechanismus/ Tragegriff/ Öffnungsmöglichkeiten der Transportbox/ Haltevorrichtung für den Sicherheitsgurt/ Luftzirkulation/ IATA-Zertifikat

Die Türe befindet sich an der Vorderseite. Es gibt keine Haltevorrichtung für einen Sicherheitsgurt, die Box wird mit Klettleisten am Boden fixiert. Große Gitterstäbe sorgen für Frischluft. Die Box ist nicht IATA zertifiziert.

So sind die Kundenbewertungen

Rund 85 % der Kunden bewerten die Box mit vier oder fünf Sternen:

Positiv:

  • gute Verarbeitung
  • Die Stabilität
  • Zusammenbau ist einfach
  • Kein Klappern
  • rutschfeste Matte inklusive

7 % der Kunden bewerten die Box negativ mit einen oder zwei Sternen

  • Keine Öse zur Sicherung vorhanden
  • Keine höhenverstellbaren Türscharniere
  • Fehlender Notausstieg fehlt
  • Profile in den Aluminiumschienen sind gefährlich, Krallen können stecken bleiben

Platz 2: TRIXIE Capri Transportbox

Angebot
Trixie Transportbox Capri 1, XS: 32 × 31 × 48 cm, dunkelgrün/hellgrün
635 Bewertungen

Diese TRIXIE Transportbox besteht aus Kunststoff und ist für kleine Hunde, Katze, wie auch Kleintiere gedacht. Die Verarbeitung ist gut und weist eine optimale Belüftung auf.

Einschätzung der Redaktion

Verwendungszweck der Transportbox

Diese Transportbox ist für kleine Tiere gedacht, um diese beispielsweise zum Tierarzt zu transportieren, auch im Auto bietet diese Sicherheit.

Abmessungen der Transportbox/ Gewicht der Transportbox/ Eignung für bestimmte Tierarten/ Maximales Tiergewicht

Die TRIXIE Box hat folgende Außenabmessungen: 48 cm x 31 cm x 32 cm und sie wiegt 1,1 kg. Zugelassen ist die Box bis zu einem Gewicht von 5,9 kg.

Material/-mix und Design (Farbe)/ Einfachheit der Reinigung

Hergestellt wurde die Box aus grauem, lindgrünem Kunststoff. Reinigen lässt sich die Box mit Wasser. Der obere Teil ist Grün, der untere dunkelgrau. Die Box selbst ist rechteckig und kommt mit runden Ecken und Kanten.

Verschlussmechanismus/ Tragegriff/ Öffnungsmöglichkeiten der Transportbox/ Haltevorrichtung für den Sicherheitsgurt/ Luftzirkulation/ IATA-Zertifikat

Da Top lässt sich bei dieser Box abnehmen, außerdem besitzt diese eine Kunststoffgittertüre. Zudem sind ein Tragegriff und eine Haltevorrichtung für den Sicherheitsgurt im Auto vorhanden. Die Belüftungsschlitze sorgen für Frischluft. Ein IATA-Zertifikat besitzt die Box nicht.

So sind die Kundenbewertungen

Rund 84 % der Kunden bewerten die Box mit vier oder fünf Sternen.

Vorteile:

  • Saubere und hochwertige Teile
  • Lässt sich einfach zusammenbauen
  • Türe öffnet sich leicht und schließt zuverlässig
  • Einfache Reinigung durch abbrausen mit Wasser
  • Ideales Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Viele Belüftungslöcher und Licht
  • Lässt sich durch Griff tragen
  • geruchsneutral
  • Öffnen des Deckels möglich
  • Für Kurztransporte ideal
  • Stabil und praktisch
  • Befestigung mit Sicherheitsgurt möglich

Rund 8,18 % der Kunden gaben nur einen oder zwei Sterne

Kritisiert wurden:

  • Box wirkt billig
  • Griff lässt sich nicht einfach montieren
  • Verarbeitung der Halterungen der Teile sind schlecht
  • Zu klein für manche Katzen
FAQ

Ist das Dach einfach abzunehmen?

Ja das Dach lässt sich leicht durch fünf Verschlüsse abnehmen.

Wie groß ist der Gitterabstand?

Der Abstand liegt bei 2,5 cm.

Kann man die Box für Kaninchen benutzen?

Ja, auch mehrere könnten sich daran ausgehen.

Platz 3: TRIXIE Vario Transportbox M-L

Angebot
Trixie 39723 Vario Transportbox, Größe M-L, 91×58×61 cm
349 Bewertungen

Die TRIXIE Vario Transportbox sieht einfach aus, weist aber einige praktische Vorteile auf. Erhältlich ist die Box in unterschiedlichen Größen und dabei sind eine Tragetasche, wie auch eine bequeme Einlage.

Einschätzung der Redaktion

Maße und Gewicht des Artikels

Diese Hundetransportbox bekommst du in folgenden Abmessungen:

  • 61 x 43 x 46 cm
  • 76 x 48 x 51 cm
  • 91 x 58 x 61 cm
  • 99 x 67 x 71 cm

Da es unterschiedlichen Größen gibt, ist für fast alle Rassen eine passende dabei.

Materialien / Aufbewahrungsmöglichkeiten / Einfachheit der Reinigung

Die faltbare Box besteht aus hochwertigem Nylon und kommt mit einem zusätzlichen Metallrahmen. Unterhalb der Box befinden sich Klettbänder, die ein Verrutschen verhindern sollen

Weiche Einlagen / Tragegriffe

Zusätzlich ist eine weiche Einlage dabei, welche du mit einem Tragegriff tragen kannst. Es handelt sich um ein Lammfell-Imitat und ist bis zu 30° waschbar.

So sind die Kundenbewertungen

Rund 92 % gaben dieser Box vier oder fünf Sterne.

Positiv:

  • Der einfache Auf- und Abbau
  • Die Stabilität
  • Die zusätzliche Tragetasche und die Einlage
  • Die praktischen Seitentaschen

In den extra Seitentaschen lassen sich Spielsachen und kleine Teile verstauen und mitnehmen.

Rund 5 % der Kunden bewerten die Transportbox negativ

Kritikpunkte:

  • Riecht nach Gummi
  • Die leichte Beschädigung

Die Netze beschädigen leicht und die Reißverschlüsse sind auch nicht die besten. Dies stellt natürlich ein Sicherheitsrisiko dar, vor allem im Auto.

FAQ

Wie befestigt man die Box im Auto?

Am Boden der Box befinden sich vier Klettverschlusse, die auf Teppichen gut halten. Extraschlaufen für Sicherheitsgurten sind nicht enthalten.

Wie viele Öffnungen hat die Box?

Platz 4: Karlie Smart Top De Luxe Transportbox XL

Die Karlie Smart Top De Luxe Hundetransportbox ist leicht und optisch ansehnlich. Sie kommt mit Extrataschen, damit du unterwegs Kleinigkeiten verstauen kannst. Außerdem gibt es diese Box in verschiedenen Größen.

Einschätzung der Redaktion

Maße und Gewicht des Artikels

Es gibt drei Ausführungen dieser Box:

  • 106 x 71 x 69 cm mit 8 kg.
  • 61 x 46 x 43 cm mit 4,4 kg
  • 91 x 61 x 58 cm mit 7 kg

Materialien / Aufbewahrungsmöglichkeiten / Einfachheit der Reinigung

Der obere Teil dieser Faltbox besteht aus Nylon, außerdem wurde diese durch einen Metallrahmen stabilisiert. Das Nylon lässt sich ohne Bezug auch zusammenfalten.

Dabei ist zudem eine Tragetasche, worin du die Box verstauen kannst. Den Bezug kannst du abwischen, jedoch ist dieser nicht für die Waschmaschine geeignet.

Weiche Einlagen / Tragegriffe

Die Faltbox wird mit weichen Einlagen geliefert, diese sind aber ziemlich dünn. Du kannst noch eine weitere Decke hineinlegen, damit es dein Tier bequemer hat. Die Tragegriffe sind relativ stabil.

So sind die Kundenbewertungen

Diese Karlie Smart Top De Luxe Hundebox wird mit 91 % positiv bewertet und bekam hauptsächlich vier oder fünf Sterne.

Positiv:

  • Leichter Auf- und Abbau
  • Optimale Luftzirkulation
  • Zusätzliche Tragetasche
  • Ideal auch als Schlafplatz

Etwa 6 % bewerten das Produkt negativ

Kritikpunkte:

  • Geht leicht kaputt
  • Reißverschluss kann vom Hund geöffnet werden
  • Die Zusatzeinlage ist zu dünn

Die dünnen Netze wurden häufig bemängelt, wie auch die Reißverschlüsse. Während einer Autofahrt ist dies ein Sicherheitsrisiko.

FAQ

Wie viele Einstiege hat dieses Modell?

Du kannst die Box vorne, an einer Längsseite und oben per Reißverschluss öffnen.

Welche Seiten kann man blickdicht verschließen?

Bei Bedarf sogar alle.

Hat die Box Schlaufen für den Sicherheitsgurt im Auto?

Nein, spezielle Schlaufen für den Sicherheitsgurt nicht. Es gibt nur kleine Schlaufen am Boden. Diese kannst du zum Beispiel im Garten mit Heringen festmachen.

Ist die Box von der IATA (International Air Transport Association) Zugelassen?

Nein, dieses Modell ist nicht zugelassen.

Platz 5: Stefanplast Gulliver 3 Transportbox

Die GULLIVER3 Transportbox kommt mit einem IATA-Zertifikat und eignet sich daher für den Frachtraum im Flugzeug. Aber auch im Auto oder zu Fuß ist diese ideal zum Transport.

Einschätzung der Redaktion

Verwendungszweck der Transportbox

Es handelt sich um eine Kunststoffbox für Hunde, Katzen und Kleintiere. Das Top lässt sich abnehmen, damit du dein Tier von oben hineinsetzen kannst.

Abmessungen der Transportbox/ Gewicht der Transportbox/ Eignung für bestimmte Tierarten/ Maximales Tiergewicht

Die GULLIVER3 Box hat folgende Abmessungen: 60 cm x 40 cm x 38 cm und sie wiegt 2,5 kg. Achte darauf, dass die Box zu deinem Tier passt und im Auto Platz findet.

Material/-mix und Design (Farbe)/ Einfachheit der Reinigung

Die Box besteht aus grauem Kunststoffgehäuse und kommt meiner praktischen Metallgittertüre. Der Kunststoff lässt sich mit Wasser abbrausen. Der obere Teil wirkt hellgrau, der untere Teil dunkelgrau, Die Box ist rechteckig mit runden Kanten und Ecken.

Verschlussmechanismus/ Tragegriff/ Öffnungsmöglichkeiten der Transportbox/ Haltevorrichtung für den Sicherheitsgurt/ Luftzirkulation/ IATA-Zertifikat

Der Deckel lässt sich öffnen, auch kommt diese Box mit einem Tragegriff und einer Haltevorrichtung für Sicherheitsgurte. Die Belüftungsschlitze sorgen für Frischluft.

So sind die Kundenbewertungen

Rund 79 % der Kunden gaben der Box vier von fünf Sternen

Positiv:

  • Der einfache Zusammenbau
  • Optimales Preisleistungsverhältnis
  • Stabil
  • Ober- und Unterteile halten gut
  • Es gibt eine Sicherheitsgurt Durchführung
  • Lässt sich leicht öffnen und schließen
  • Gute Qualität
  • Praktische Fächer

Rund 13 % der Kunden gaben einen oder zwei Sterne

  • Wirkt nicht Robust
  • Kein robuster Eindruck, Stift zur Befestigung der Scharniere schon bei Auslieferung defekt
  • Scharnier löst sich

Hierbei könnte sich um einzelne Verarbeitungsfehler handeln.

FAQ

Hat die Box eine Metalltür oder eine Kunststofftür?

Die Türe besteht aus Metall.

Wie schwer darf das Tier maximal sein, dass die Transportbox benutzt?

Höchstens 12 kg.

Ist es möglich den Deckel zum Lagern im Unterteil aufzubewahren?

Ja, so wird die Box auch geliefert.

Kann man den Deckel komplett runternehmen?

Ja, ist möglich.

Testsieger (02/2018) von Stiftung Warentest anschauen

Im Heft 2/2018 von der Stiftung Warentest gibt es einen Test mit 21 Hundetransportboxen. Neun Transportboxen schnitten im Test mit “SEHR GUT” oder “GUT” ab. Das lag größtenteils an den Punkten Sicherheit für Mensch und Tier sowie die Verarbeitung. Drei der Transportboxen erhalten das Urteil “BEFRIEDIGEND”. Verantwortlich dafür ist die einfache Verarbeitung und das Material.  Die Alustar Rücksitz-Hundebox ist laut den Experten der Testsieger. Jeweils zwei Boxen haben im Test mit dem Qualitätsurteil “AUSREICHEND” und “MANGELHAFT” abgeschlossen. Bei Stiftung Warentest sind Transportboxen mit einem Preis von 100 und 700 Euro getestet worden. Die restlichen getesteten Produkte waren Geschirre für das Auto, daher lassen wir diese bei unseren Kriterien nicht mit einfließen.

Hier findest du den kostenpflichtigen sowie direkten Link zum Test: https://www.test.de/Hundeboxen-im-Test-5274060-5275741/

 

 

PlatzierungTestergebnis (02/2018)Artikel Beschreibung
Platz 2sehr gut (1,4)
Schmidt-Box Hundebox Einzelbox ALU UME 55/73/68
3 Bewertungen
Sehr leicht und extrem stabil, das zeichnet die Schmidt-Box aus. Kein Klappern und kein Quietschen. Diese Hundebox bietet Ihrem vierbeinigen Freund seinen eigenen, sicheren Raum im Fahrzeug. D
Platz 6gut (2,3)Variocage Einzel Hundebox Grösse SLX 700x715x810-1030mm mit Deformationszone und Tiefenverstellbar. Für den Transport von Hunden und zum Schutz von Fahrzeuginsassen.

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Transportbox achten solltest

Welche Funktion erfüllen Transportboxen? Welche Vorteile haben sie gegenüber Gurtsystemen und Sperrgittern oder einem ungesicherten Transport?

Tiere zählen laut der Straßenverkehrsordnung in einem Fahrzeug als Ladung und müssen dementsprechend abgesichert werden. Kommt es im Auto zu einer Vollbremsung oder zu plötzlichen Ausweichmanöver, soll eine Box das Tier und die Mitfahrer vor Verletzungen schützen.

Für die Sicherung der Tiere ist der Fahrer zuständig. Dieser muss dafür Sorge tragen, dass die Verkehrssicherheit nicht gefährdet wird. Ist das Tier nicht abgesichert und es kommt zu einem Unfall, ist mit hohen Strafen zu rechnen. Auch Teilverluste der Versicherungen drohen.

Es gibt keine gesetzliche Vorschrift, wie du dein Tier im Auto absichern musst. Neben der praktischen Transportboxen gibt es zum Beispiel Sperrgitter, oder du schnallst deine Tiere mit einem praktischen Geschirr an, damit diese nicht umherfliegen.

Die Transportbox schützt nicht nur sämtliche Insassen bei Unfällen und Notbremsungen, auch verhindert solch eine, dass Tiere auf dem Rücksitz herumirren und klettern. Die Tiere sind somit während der kompletten Fahrt gesichert.

Ein weiterer Vorteil, der für eine Transportbox spricht. Das Auto wird vor etwaigen Schmutz geschützt. Beispielsweise vor Tierhaaren, Kot, Speichel oder Dreck, den Tiere beim Spaziergang mitgenommen haben. All dies bleibt in der Transportbox und diese kannst du später leichter reinigen als dein Auto.

Transportboxen machen nicht nur im Auto Sinn, auch zu Hause kannst du diese zum Beispiel als Rückzugsort für dein Tier verwenden. Hunde können zu Anfang die Stubenreinheit darin üben oder diesen als Schlafplatz nutzen.

Außerdem fühlen sich viele Hunde in einer Transportbox sicherer als im offenen Auto. Andere Tiere mögen Boxen zwar weniger gerne, sicher sind sie trotzdem. Ein Nachteil könnte ferner sein, dass Boxen teils einengen, vor allem wenn es sich um große Hunde handelt. Je nach Größe des Tieres muss natürlich auch genügend Platz für die Box vorhanden sein. Außerdem kosten besonders große Boxen viel Geld.

Was kostet eine Transportbox?

Die praktischen Transportboxen sind in unterschiedlichen Preisklassen erhältlich. Es gibt günstige Boxen, die sich sogar zusammenklappen lassen, wie auch praktische Kunststofftransportboxen. Erhältlich sind ferner Aluminium Transportboxen. Diese liegen teils im dreistelligen Preisbereich. Bist du mit deinem Hund viel im Auto unterwegs, rentiert sich der Preis natürlich wieder.

Die einfachen faltbaren Boxen gibt es ab 15 Euro. Dabei handelt es sich um eine relativ günstige Art, dein Tier abzusichern. Normale Kunststoffboxen liegen bei etwa 20 Euro. Wichtig: Bei den Preisen handelt es sich um Boxen für eher kleine Tiere.

Je größer dein Tier, desto größer sollte die Box sein und dementsprechend erhöht sich der Preis. Möchtest du eine Aluminiumbox, beginnen die Preise bei 50 Euro. Je größer und hochwertiger, desto mehr kosten die Boxen. Auch im dreistelligen Bereich sind diese erhältlich.

ArtPreis
Faltbare Hundebox15-150 €
Transportbox aus Aluminium50-650 €
Transportbox aus Kunststoff20-230 €
Transporttaschen15-50 €
Transportkörbe20-60 €

Wofür lassen sich Transportboxen noch verwenden?

Zuhause lassen sich die Boxen wunderbar als Rückzugsort oder Schlafplatz verwenden. Auch auf Reisen fühlt sich dein Tier darin wohl, weil es sich um einen gewohnten Platz handelt. Deswegen ist es ein idealer Schlafplatz im Urlaub. Verwende die Transportbox fürs Hundetraining oder zum Erlernen der Stubenreinheit.

Wo kann man eine Transportbox kaufen?

Erwerben kannst du Transportboxen im Fachhandel, beispielsweise im Zoogeschäft. Der Vorteil am Zoohandel ist, dass du Vorort eine Beratung bekommst und die Produkte live testen kannst. Viele Kunden kaufen die Boxen im World Wide Web, weil es hier eine große Auswahl davon gibt, außerdem sind die Preise niedriger.

Nach unseren Recherchen kaufen viele Kunden ihre Transportboxen in diesen Shops:

  • ebay.de
  • amazon.de
  • Zooplus
  • Fressnapf

Sämtliche Transportboxen, die wir auf dieser Seite präsentieren, sind mit mindestens einen dieser Läden verlinkt, damit du die Produkte schneller findest, falls sie dir zusagen.

Kann man eine Transportbox auch mieten?

Ja, Transportboxen kannst du bei Bedarf auch mieten. Diese sind vor allem bei Flugreisen praktisch. Diese Boxen kannst du dir zu dir oder an den Flughafen liefern lassen, um den Hund sicher zu transportieren.

Transportbox mieten

Vereist du eher selten mit deinem Hausstier, empfiehlt sich eine Miet-Transportbox. Damit steht einer gemeinsamen Reise mit dem Vierbeiner nichts im Weg.

Welche Größe sollte die Transportbox haben?

Achte darauf, dass die Transportbox so groß ist, dass dein Hund in dieser stehen, sitzen und bequem liegen kann. Zudem sollte er sich darin auch drehen können, damit er sich wohlfühlt. Der Wohlfühlfaktor ist das wichtigste. Ist der Käfig zu eng oder zu klein, fühlen sich Hunde, wie auch andere Tiere eingeengt.

Zu groß sollte die Box auch nicht sein, weil dies wiederum Unbehagen auslöst. Der Hund sollte das Gefühl haben, er befindet sich in einer Höhle, die ihm Geborgenheit bietet. Achte bei der Produktwahl nicht nur auf die Größe, sondern auch auf das Gewicht des Tieres.

Hersteller geben in der Regel ein Maximalgewicht an, und an dieses solltest du dich halten. Ermittle die Boxgröße ferner nach den folgenden Werten:

  • Miss deinen Hund ab und nimm die Länge von der Nasenspitze bis zum Rutenansatz, wie auch die halbe Vorderbeinlänge. So lang sollte die Box mindestens sein
  • Die Boxbreite sollte zweimal so breit wie die Schulter deines Hundes sein.
  • Die Höhe entspricht der Hundehöhe, gemessen von den Pfoten bis zu den Ohrensprechen, + weitere 5 cm.

Wichtig: Manche Hersteller sprechen nur von den Außenmaßen der Box. Achte unbedingt, dass die Innenmaße zur Größe deines Hundes passen.

Wie groß sollte eine Katzentransportbox sein?

Auch bei einer Katzenbox solltest du auf die ideale Größe setzen. Achte darauf, dass die Box nicht zu klein, und nicht zu groß ist. In kleinen Käfigen fühlen sich Katzen nicht wohl, zu Große geben diesen keinen Halt. Bei starken Kurven oder Vollbremsungen wird sie hin und hergeworfen.

Die Innenmaße sollten mindestens 45 cm x 30 cm x 30 cm aufweisen. Die Katze sollte darin bequem liegen und sich Ausstrecken können. Auch ein Stehen, umdrehen und Strecken sollte möglich sein.

Wähle die Transportbox eine Spur größer, dann sollte sich das Tier wohlfühlen. Passt die Größe, kannst du natürlich auch eine Hundetransportbox für die Katze wählen.

Welche Boxengröße ist die richtige für Kleintiere?

Hier gilt vorab zu klären, ob du das Kleintier allein oder mit weiteren Artgenossen transportieren möchtest. Je mehr Mitreisende, desto größer sollte die Box sein.

Für Meerschweinchen genügt eine Boxe mit 40 cm Länge, 30 cm Tiefe und 25 cm Höhe. Bei Kaninchen orientierte dich an folgenden Maßen:

TypMaße
Große Rassen55 x 35 x 40 cm
Mittelgroße Rassen45 x 30 x 35 cm
Kleine Rassen35 x 25 x 30 cm
Zwergrassen30 x 20 x 25 cm

Welche Hundebox passt in mein Auto? Welche Hundebox für welches Auto?

Nicht nur die Maße des Tieres sind wichtig, auch musst du den Platz deines Autos beachten. Miss das Auto als erstes aus, bevor du dich für ein Produkt entscheidest. Beim Kauf musst du natürlich diesmal an die Außenmaße der Box denken, weil diese ja komplett ins Auto gestellt wird. Die Innenmaße sind nur wichtig für den Platzbedarf der Tiere selbst.

Auch ist gut zu wissen, ob du die Transportbox nur in einem Auto oder in verschiedenen nutzen möchtest. Hier empfehlen sich flexiblere Produkte, wie beispielsweise eine faltbare Transportbox oder leichte Boxen aus Kunststoff. Diese sind bequemer und besser zu transportieren als Aluboxen.

Transportboxen kannst du in vielen Größen und Ausführungen erwerben. Passe diese deinem Verwendungszweck auf die Größe deines Hundes an.

Lassen sich Transportboxen nach Maß herstellen?

Im World Wide Web findest du Firmen, die dir eine passende Transportbox nach Maß produzieren. Bei Maßanfertigungen können sämtliche Voraussetzungen berücksichtigt werden. Die Größe deines Hundes, wie auch die des Autos. Damit lässt sich der Platz im Kofferraum perfekt nutzen.

Gibt es Doppelboxen für zwei Hunde?

Ja, erhältlich sind auch Doppelboxen für zwei Hunde. Auf Wunsch lassen sich diese mit einer Trennwand abteilen oder du entfernst die Trennwand und verwendest die Box nur für einen Hund.

Welche Transportboxen sind fürs Flugzeug geeignet?

Flugboxen sind besondere Transportboxen, die bestimmten Anforderungen entsprechen müssen. Die Box muss auslaufsicher, ausbruchsicher und bissfest sein. Auch die Luftzirkulation muss ausreichend funktionieren. Der Hund oder die Katze muss sich auch in dieser Box bewegen und bequem liegen können. Werden die Kriterien nicht erfüllt, könnten Fluggesellschaften den Transport verweigern.

Im Handel gibt es spezielle Boxen, die von der IATA geprüft wurden. Diese tragen eine besondere Kennzeichnung. Da diese von den Fluggesellschaften zugelassen sind, solltest du beim Kauf auf diesen Hinweis achten. Faltbare Transportboxen sind in der Regel nicht erlaubt.

Auch im Flugzeug möchte das Tier bequem reisen. Achte darauf, dass der Hund oder die Katze ohne Probleme stehen, liegen und sich drehen kann. Je nach Größe oder Gewicht, dürfen die Tiere entweder in der Kabine fliegen oder müssen in den Transportraum.

Bei den meisten Fluggesellschaften dürfen kleine Hunde bis 6 kg und Katzen bis 8 kg in einer Box in der Kabine transportiert werden. Jedoch dürfen die Boxen, die Größe 55 cm Länge x 40 cm Breite x 20 cm Höhe nicht überschreiten.

Die Transportbox wird im Flugzeug unter dem Sitz verstaut. Dort muss das Tier den ganzen Flug lang verweilen. Auch darf man die Box während des Fluges nicht öffnen. Einige Fluggesellschaften beschränken die Anzahl der Tiere in der Kabine auf eine bestimmte Menge. Auch wird vermieden, dass Katzen und Hunde gleichzeitig in einem Flugzeug transportiert werden. Deswegen ist es wichtig, dass du dein Tier früh genug anmeldest, damit du es in die Kabine mitnehmen darfst.

Hunde, die schwerer als 6 kg und Katzen über 8 kg sind, müssen im Frachtraum transportiert werden. Achte bei den Flugboxen darauf, dass diese einen Wasser- und Futterbehälter besitzen, der von außen nachgefüllt werden kann.

Damit kann das Flugpersonal das Wasser bei Bedarf nachfüllen oder austauschen und muss die Box nicht öffnen. Faltbare Boxen sind im Frachtraum nicht erlaubt. Das zulässige Gewicht in der Flugzeugkabine variiert in der Regel von Airline zu Airline. Informiere dich vor der Buchung über die Möglichkeiten und Regelungen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welche der vorgestellten Transportboxen passt am besten zu Dir?

Tiere gibt es viele, diese unterscheiden sich in ihrer Größe und legen ihr eigenes Verhalten an den Tag. Da es so viele Körpergrößen gibt, werden im Handel unterschiedliche Boxen in verschiedenen Größen verkauft.

Nicht nur die Größe ist relevant, auch der Situation entsprechend, solltest du eine passende Box erwerben. Besitzer, wie auch Tiere haben unterschiedliche Ansprüche an ihre Box.

Transportboxen lassen sich in verschiedenen Aufbau-/Material-Arten einteilen:

  • Faltbare Transportbox aus Nylon oder Stoff
  • Transportboxen aus Aluminium (oder aus anderem Metall) mit Boden und Wänden aus Holz
  • Transportboxen aus Kunststoff
  • Transporttaschen
  • Transportkörbe

All die verschiedenen Arten bieten unterschiedliche Vorteile an, je nachdem für was du diese verwendest. Boxen lassen sich zum Transport von Hunden, Katzen, Tieren im Auto, Zug, und im Flugzeug verwenden. Zuhause agieren die Transportboxen als Rückzugsort für einige Tiere.

Es kommt darauf an, für was du die Box brauchst und welches Tier du darin transportieren willst. Auch deine persönlichen Vorlieben sind natürlich relevant.

Wir helfen dir mit den folgenden Abschnitten dabei herauszufinden, welche Box ideal für dich und dein Haustier ist. Außerdem werden wir die die Vor- und Nachteile der Materialien und Aufbauarten vorstellen.

Welche Eigenschaften besitzt eine faltbare Transportbox und worin liegen Vor- und Nachteile?

Falls du wenig Platz im Auto oder zu Hause hast, sind faltbare Transportboxen eine gute flexible Möglichkeit für dich. Der Preis ist günstig, meist bestehen diese aus Textilmaterialien oder Nylon. Da sich Netzeinsätze in der Box befinden, ist die Belüftung ziemlich gut.

Mangelhaft ist meist die Stabilität, weil diese nur ein geringes Gewicht aufweisen. Nylon schützt außerdem nicht wirklich stark bei einem Unfall, deswegen eignen sich solche Boxen nur für Kurzstrecken.

Wegen der geringen Stabilität sind solche Transportbox Arten eher für kleine Hunden oder Katzen geeignet. Du kannst darin aber auch Meerschweinchen, Kaninchen und andere Kleintiere transportieren. Achte bei der Befestigung im Auto darauf, dass du diese mit dem Sicherheitsgurt anschnallst.

Transportboxen sind nicht nur ideal zum Transportieren von Tieren, auch lassen sich diese als Schlafbox verwenden. Nütze die Boxen zu Hause oder im Urlaub, sie sind leicht und passen in jedes Auto. Vor allem Hunde ziehen sich in stressigen Situationen gerne zurück. Katzen verwenden diese Boxen auch gerne als Rückzugsmöglichkeit, wenn du sie früh eingewöhnst.

Hineinsteigen kann das Tier bei diesen Boxen meist von der Seite oder du setzt es von oben hinein. Manche Boxen haben sogar mehrere Einstiegsmöglichkeiten. Möchtest du faltbare Boxen für Kleintiere verwenden, achte auf die Stabilität und ob diese waschbar oder desinfizierbar sind.

Vorteile

  • Leicht und einfach zu tragen
  • Flexibel und braucht wenig Platz
  • Lässt sich rasch Auf- und Abbau
  • Fast überall eine Verwendung möglich
  • Stoffteile der Transportboxen je nach Modell auch Maschinenwaschbar
  • einfache Entfernung von Haaren und Schmutz
  • Weich gepolstert
  • An der Außenseite gibt es manchmal Taschen, wo du Kämme, Leckerlis oder Spielzeug für dein Tier unterbringen kannst.
  • Manche Modelle weisen einen praktischen Griff auf, damit du die Hunde- oder Katzentasche bequem tragen kannst.
  • Im Gegensatz zu den anderen Boxen, sind diese relativ günstig.

Nachteile

  • Anfälliger für Beschädigung
  • Manche Hunde knabbern am Material
  • Für große Hunde kaum geeignet
  • Verwendung nahezu überall möglich
  • Faltbare Boxen sind nicht so hochwertig
  • Die Stabilität ist ebenso geringer als bei Aluminium oder Kunststoff
  • Bietet wenig Schutz bei einem Unfall im Auto
  • Nicht für den Flugzeug Frachtraum geeignet
Entscheidest du dich für eine faltbare Box, achte darauf, dass ein Stahlrahmen oder ein Aluminiumgestänge integriert ist. Dieser sorgt für mehr Sicherheit und Stabilität.

Faltbare Boxen benötigen weniger Platz, lassen sich in der Maschine waschen und sind äußerst flexibel. Für große Hunde sind diese nicht geeignet, weil wenig stabil.

Wodurch zeichnen sich Hundetransportboxen aus Aluminium aus und welche Nachteile gibt es?

Aluminiumboxen sind für den Kofferraum in SUWs und Kombis gedacht. Da diese ziemlich schwer sind, bieten sie enorme Sicherheit und Stabilität. Der Hund verweilt sicher im Inneren und die Box schützt auch alle anderen Fahrzeuginsassen, weil die Box stabil an ihrem Ort steht.

Die Seitenteile weisen Schlitze auf, damit genügend Luft ins Innere gelangt. Außerdem kann der Hund besser nach draußen gucken und die Umgebung erkunden. Die Box soll dem Hund nicht das Gefühl geben, dass er eingesperrt ist.

Erwerbe am besten ein Modell, wo du die Bodenplatte herausnehmen kannst. Dies erleichtert die Reinigung, falls der Hund Schmutz oder Fäkalien hinterlässt. Viele Boxen kannst du rasch auseinander- und wieder zusammenbauen. Jedoch werden die meisten für eine dauerhafte Installation im Auto gebaut, damit du diese nicht jedes Mal anbringen musst.

Boxen aus Aluminium sind besonders stabil und ermöglichen einen sicheren Transport. Diese eignen sich wunderbar für den Kofferraum.

Alu Transportboxen sind für alle Hundearbeiten geeignet, besonders für große Hunde wegen der Stabilität. Erhältlich sind außerdem Boxen für zwei Hunde, die eine praktische Trennwand aufweisen.

Jedoch ist die Box nicht dafür gedacht, das Tier außerhalb des Autos zu transportieren. Für Katzen und Kleintiere sind diese deshalb nicht geeignet. Hierfür eignen sich kleinere Transportboxen, mit denen du sie zum Arzt oder nach Hause bringen kannst.

Da Katzen und Kleintiere nicht so schwer sind, benötigen diese nicht zwangsläufig eine schwere Aluminiumbox.

Vorteile

  • Höchste Stabilität
  • Höchste Sicherheit für Hund und Insassen
  • Hochwertiges Erscheinungsbild
  • Hoher Wiederverkaufswert
  • Leichte Reinigung, besonders hygienisch
  • Material ist weniger anfällig für Beschädigung
  • hohe Biss- und Kratzfestigkeit
  • Breite Gitterstäbe ermöglichen gute Luftzirkulation
  • Teilgeschlossene Seiten- oder Rückwände für mehr Sauberkeit

Nachteile

  • Teurer als andere Modelle
  • Großer Kofferraum wird benötigt
  • Transportbox eignet sich nicht zum Tragen
  • Meist nicht klappbar
  • Meist unhandlich, Griffen und Rollen fehlen meistens
Entscheidest du dich für eine Hundebox aus Aluminium, achte auf eine gute stabile Konstruktion.

Was sind die Besonderheiten einer Transportbox aus Kunststoff?

Am häufigsten werden Transportboxen aus Kunststoff verkauft. Diese lassen sich vielseitig verwenden und bieten Platz für zahlreiche Tierarten. Ob Hunde, Katzen oder Kleintiere. Solche Boxen sind beliebt und auch relativ günstig.

In der Regel befindet sich vorne eine praktische Metall Gittertüre, wo die Tiere ihre Umgebung beobachten können.

„Achte bei Kunststoffboxen auf die Qualität. Gute Stabilität ist wichtig, wie auch eine hochwertige Verarbeitung. Der Kunststoff sollte robust sein, vor allem, wenn das Tier ein wenig schwerer ist. Auch eine Schlagfestigkeit und Temperaturbeständigkeit ist wichtig. Dies verhindert Verletzungen, falls die Box zum Beispiel umkippt.„

Im Handel bekommst du spezielle Boxen, die ein IATA Prüfzeichen aufweisen. Jene werden von den Fluggesellschaften akzeptiert, damit dein Hund sicher im Transportraum mitfliegen kann. Möchtest du mit deinem Tier fliegen, achte unbedingt darauf, ob die Box IATA geprüft ist. Andere werden meist wegen der Sicherheit nicht akzeptiert. Außerdem gibt es Transportboxen, wo du Teile zum Reinigen abnehmen kannst.

Vorteile

  • IATA Modelle sind fürs Flugzeug zugelassen
  • Lassen sich leicht reinigen
  • Niedriges Gewicht
  • Meist gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Mobil
  • Lässt sich gut im Auto verstauen
  • Hält im Winter warm
  • Geeignet für Hunde, Katzen und Kleintiere
  • Es wird nur wenig Stauraum benötigt
  • Es ist Robust
  • Tiere können sich nicht Festkrallen

Nachteile

  • Manche weisen bewegliche Kleinteile auf und scharfe Kanten
  • Nicht so Stabil wie Aluminium
  • Nicht so flexibel wie faltbare Boxen
  • Manche Kunststoffboxen sind nicht so hochwertig
  • Kunststoff nehmen Bakterien und Gerüche auf
  • Schlechtere Luftzirkulation
  • Bei heißen Temperaturen aufheizen möglich
  • Kunststoff kann durch Sonne brüchig werden
  • Nur ein Tragegriff
Möchtest du eine Kunststoffbox kaufen, sollte diese stabil sein und eine hochwertige Verarbeitung aufweisen. Robuster Kunststoff ist ein Muss, damit dein Tier geschützt bleibt.

Was sind Transporttaschen und welche Vor- und Nachteile bringen sie mit sich?

Eine Tier Transporttasche ist eine praktische Tasche, welche du teilweise auch umhängen oder in der Hand tragen kannst. Diese sind ideal für kleine Haustiere, weil sie sich darin gemütlich einnisten können. Perfekt geeignet zu Fuß oder für die Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln.

An diesen Taschen sind Umhängegurte angebracht, wie auch Griffe. Somit lässt sich die Tasche leicht transportieren. Für Autotransporte oder längere Strecken sind diese Taschen weniger geeignet, weil sich diese nicht gut befestigen lassen.

Tragetaschen sind außerdem nicht sehr stabil. Jedoch lassen sich die Reißverschlüsse leicht öffnen, damit zum Beispiel der Tierarzt direkt Zugriff auf dein Tier hat. Möchtest du Kleintiere wie Meerschweinchen oder Kaninchen transportieren, achte auf stabile Taschen und, dass diese waschbar oder desinfizierbar sind.

Vorteile

  • Leicht tragbar, dank Griffe und Umhängegurte
  • Ideal für öffentliche Transportmittel
  • Nicht sperrig
  • Gemütlich, bequem und weich fürs Tier
  • Mehrere Zugänge, beispielsweise für den Tierarzt
  • Gute Luftzirkulation durch Netzeinsätze
  • Lässt sich leicht reinigen
  • Einige lassen sich falten und verstauen
  • Transport nah am Körper beruhigt Tiere

Nachteile

  • Leider nicht sehr stabil
  • Nicht für den Autotransport geeignet
  • Gestresste Katzen könnten sich festkrallen oder ausbrechen
  • Nicht ausbruchsicher, weil sich Reißverschlüsse teilweise mit Krallen öffnen lassen
  • Achte auf eine Tasche mit festem Boden

Was zeichnet Transportkörbe aus?

Solche Weidenkörbe sind in der Regel Transportmöglichkeiten für Katzen. Sie sind wunderschön anzusehen und sind zu Hause der ideale Rückzugsort für die Stubentiger. Auch kleine Hunde finden daran oftmals gefallen.

Der Korb besteht meist aus hochwertiger naturbelassener Weide, die optisch ansprechend wirkt. Deswegen dient sie auch in der Wohnung als Hingucker. Solche Körbe sind stark strapazierfähig, eine Gittertüre lässt sich verschließen, damit die Katze nicht entwischt. Für den Transport im Auto ist solch ein Korb weniger geeignet, weil sich dieser nicht gut befestigen lässt.

Körbe dieser Art sind für Kleintiere nicht geeignet. Diese können angeknabbert werden und sind zu undicht. Würde ein Tier darin urinieren, würde alles durchgehen. Auch lassen sich diese Körbe nur schlecht desinfizieren. Deswegen lassen sich kranke Tiere darin schlecht transportieren.

Vorteile

  • Natürliches Material
  • Schöne Optik
  • Gemütlicher Schlaf- und Rückzugsort
  • Strapazierfähig
  • Robust durch Weidenäste

Nachteile

  • Nicht für den Autotransport geeignet (keine Vorrichtung)
  • Zugriff nur von vorne möglich
  • Katze muss beim Tierarzt komplett herausgenommen werden
  • Schlecht verschließbar
  • Festkrallen überall möglich
  • Lässt sich schwer säubern
  • Nur ein Griff
Weidenkörbe sind für den Transport weniger geeignet, eignen sich aber wunderbar als Rückzugsort für Katzen.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Transportboxen miteinander vergleichen?

Im folgenden Abschnitt erfährst du, welche Faktoren wichtig sind, um die Transportboxen zu vergleichen und zu bewerten. Danach wird dir die Auswahl für eine passende Box leichter fallen.

Diese Faktoren wurden berücksichtigt:

  • Verwendungszweck der Transportbox
  • Größe/ Abmessungen der Transportbox
  • Gewicht der Transportbox
  • Material/-mix und Design
  • Verschlussmechanismus
  • Öffnungsmöglichkeiten der Transportbox
  • Tragegriff
  • Haltevorrichtung für den Sicherheitsgurt
  • Luftzirkulation
  • Einfachheit der Reinigung
  • Eignung für bestimmte Tierarten
  • Maximales Tiergewicht
  • IATA-Zertifikat

Nun kannst du die einzelnen Faktoren genau nachlesen, was es mit den Kriterien auf sich hat und wie du diese für dich am besten einordnest.

Verwendungszweck der Transportbox

Weiter oben gingen wir bereits auf die unterschiedlichen Arten der Transportboxen ein. Es gibt Aluminiumboxen, faltbare Boxen oder Transportboxen aus Kunststoff. Auch sind Transporttaschen und Körbe erhältlich. Je nachdem für welchen Zweck du die Boxen verwenden möchtest, eignet sich die eine oder andere besser. Im Vorfeld solltest du dir die Frage stellen, wofür du die Box brauchst und welche Eigenschaften das Produkt aufweisen sollte. Möchtest du deinen Hund im Kofferraum eines SUWs oder Kombis transportieren, empfiehlt sich eine Aluminium Transportbox, weil diese stabiler ist.

Mobiler sind jene Varianten für Katzen und Hunde, die du auch leichter tragen kannst. Zum Beispiel Transportkörbe, leichte Transporttaschen oder Kunststoffboxen. Auch faltbare Boxen dienen dem Zweck. Transportkörbe sind jedoch weniger fürs Auto geeignet, eher für andere Reisen oder als Rückzugsort zu Hause.

Größe/ Abmessungen der Transportbox

Da die Transportbox im Auto immer Platz in Anspruch nimmt, solltest du dich vor der Anschaffung mit dem Platzangebot vertraut machen. Vor allem bei großen Boxen ist wichtig, die genauen Maße zu kennen, damit du diese Box überhaupt ins Auto hineinbekommst.

Möchtest du die Box auch zu Hause als Rückzugsort verwenden, achte darauf, ob du Platz im Haus hast, um diese aufzustellen. Falls du die Box fix im Auto installieren willst, beachte, dass dir der Platz im Endeffekt wiederum im Kofferraum fehlt. Es gibt aber mehrere Ausführungen an Boxen und unterschiedlichen Größen, damit du die passende Lösung für dich findest.

Gewicht der Transportbox

Bei Boxen, die fix im Auto bleiben, zum Beispiel jene aus Aluminium, ist das Gewicht nebensächlich, da du diese sowieso dort lässt. Hier ist die Stabilität wichtiger und fördert die Sicherheit.

Handelt es sich um mobile Transportboxen, entweder faltbare Lösungen oder solche aus Kunststoff oder Korb, solltest du wohl auf das Gewicht achten. Vor allem, wenn du das Tier direkt in der Box auch zu Fuß oder im Zug transportieren willst. Ist bereits dein Tier schwer und die Box noch dazu, könnte dies eine schwere Angelegenheit werden.

Material/-mix und Design

Es gibt Boxen aus unterschiedlichen Materialien. Je nachdem, ist das eine oder andere besser zur Verwendung geeignet. Stoffboxen oder Tragetaschen sind weich, aber leider nicht wirklich reißfest. Kunststoffboxen sind wiederum leicht, lassen sich reinigen und sind relativ stabil. Aluminiumboxen sind schwerer, dafür bieten sie beste Stabilität. Weidekörbe sind nicht sicher genug fürs Auto, aber optisch schön anzusehen.

Wähle deine Transportbox nach deinem persönlichen Verwendungszweck aus. Achte darauf, dass die Box zu dir und deinem Tier passt. Manche sitzen gerne in einer Stofftasche, andere fühlen sich in einer Kunststoffbox wohler.

Mäusekäfig

Mäusekäfig Test 2019 – Die besten Mäusekäfige im Preisvergleich

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Mäusekäfig Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Mäusekäfige. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Auch die Optik könnte eine Rolle spielen. Manche stimmen die Transporttaschen auf die Hundefarbe ab, andere möchten einen passenden Korb haben, der zur Wohnung passt. Oder du entscheidest dich für eine Farbe, die dir am besten gefällt.

Verschlussmechanismus

Transportboxen geben unterwegs Sicherheit und sorgen dafür, dass die Tiere nicht im Auto herumspringen. Deswegen solltest du auf eine Box achten, die einen hochwertigen Verschlussmechanismus aufweist. Öffnet sich dieser von allein oder schließt nicht richtig, könnte dein Tier ausbrechen.

Katzen sind schlau und öffnen Reißverschlüsse teils von innen. Falls du solch ein geschicktes Tier dein Eigen nennst, solltest du besser auf Boxen oder Taschen mit Reißverschluss verzichten. Außer, du sicherst den Verschluss nochmals extra ab.

Bei Kunststoffboxen gilt es ebenso zu beachten, dass sich die Verschlüsse gut schließen lassen. Ärgerlich wäre es, wenn du das Tier hineinsetzt und am Ende lässt sich die Box nicht schließen.

Öffnungsmöglichkeiten der Transportbox

Es gibt Hunde und Katzen, die freiwillig die vordere Türe der Box passieren. Andere riechen bereits aus der Ferne den Tierarzt und kommen der Box nicht zu Nahe. Für solche Tiere sind jene Boxen besser geeignet, die sich von oben öffnen lassen. In solche eine kannst du dein Haustier bequem von oben hineinsetzen und schließen. Viele Boxen sind so aufgebaut, dass ein Öffnen vorne und von oben möglich ist.

Transporttaschen lassen sich auch meist von oben öffnen. Bei Transportkörben und Aluminiumboxen gibt es meist nur eine Vordertüre. Faltbare Modelle gibt es in unterschiedlichen Varianten.

Tragegriff

Große Aluminiumtransportboxen kommen in der Regel ohne Tragegriff. Möchtest du die Box auch beim Gehen verwenden, empfiehlt sich eine Variante mit Griff.

Haltevorrichtung für den Sicherheitsgurt

Falls du die Box auf der Rückbank oder am Beifahrersitz abstellen möchtest, empfehlen sich Modelle mit Haltevorrichtung für den Sicherheitsgurt. Der Gurt wird praktisch durch die Halterung geführt und festgeschnallt.

Eine Kunststoffbox oder andere Transportboxen am Sitz auf diese Art zu befestigen ist praktisch. Jedoch gibt es Studien des ADAC, die nicht so begeistert über diese Variante waren. Bei einem Aufprall könnten manche Boxen zersplittern.

Luftzirkulation

Dein Tier muss es nicht nur bequem haben, es benötigt während der Fahrt auch genügend Frischluft. Achte deswegen darauf, dass sich die Hitze in der Box nicht zu stark aufstauen kann. Es sollten genügend Lüftungsschlitze eingebaut sein.

Faltbare Boxen und Transporttaschen kommen meist mit einem praktischen Netzeinsatz und sorgen hier für eine gute Luftzirkulation. Da Weidekörbe aus geflochtenem Material bestehen, sind genügend Luftschlitze vorhanden.

Einfachheit der Reinigung

Transporte sind für viele Tiere mit Stress verbunden. Nicht selten übergeben sich Tiere auf der Fahrt oder verrichten ihr großes Geschäft in der Box.

Umso besser für dich, wenn du die Box leicht reinigen kannst. Stoffmodelle kannst du meist in die Waschmaschine werfen und durchwaschen. Ist die Box sowieso aus Kunststoff, kannst du diese einfach vor Ort säubern und der Schmutz ist beseitigt.

Ein abnehmbares Top bei Kunststoffboxen erleichtert die Reinigung um ein Vielfaches. Bei manchen Aluminiumtransportboxen sind spezielle Bodenwannen enthalten, die du bei Bedarf herausnehmen und reinigen kannst.

Eignung für bestimmte Tierarten

Es gibt Transportboxen, die für verschiedene Tierarten gleichermaßen geeignet sind. In der Regel gibt es Unterscheidungen in Sachen Größe und Gewicht. Dies solltest du als Anhaltspunkt nehmen, ob die Box für dein Tier passt oder nicht.

Kleine Hunde passen in der Regel problemlos in Katzenboxen. Auch Kleintiere wie Meerschweinchen und Kaninchen lassen sich teilweise darin transportieren. Besonders praktisch sind solche, wenn du mehrere kleine Tiere in einer Box unterbringen willst.

Manche Boxen eignen sich nur spezielle Tiere, andere sind für verschiedene Arten einsatzbar.

Maximales Tiergewicht

Nicht nur die Größe ist wichtig, auch sollte die Box zum Gewicht deines Tieres passen. Bei jenen Boxen, die du tragen kannst, gibt es meistens ein Maximalgewicht, welches nicht überschritten werden darf. Wird die Box zu sehr belastet, kann es sein, dass diese reißt oder durchbricht.

IATA-Zertifikat

IATA steht für International Air Transport Association – zu Deutsch bedeutet dies „deutsche Internationale Luftverkehrsvereinigung“. Es handelt sich um den Dachverband der Fluggesellschaften, diesem gehören 250 Airlines weltweit an. Die IATA kümmert sich unteranderem um den Transport von Tieren. Jene hat bestimmte Vorgaben beschlossen, an die sich dich die Fluggesellschaften und somit die Passagiere halten müssen. Es gibt bestimmte Boxgrößen und diese muss stabil sein, damit sie mitfliegen darf.

„Achte beim Kauf darauf, dass die Box ein IATA-Zertifikat aufweist, damit kannst du dir sicher sein, dass diese von der Airline akzeptiert wird“.

Außerdem handelt es sich um eine sichere, stabile Box, die schließlich den IATA Ansprüchen genügen muss.

Transporttaschen und faltbare Transportboxen besitzen leider kein IATA Zertifikat.

Wissenswertes über Transportboxen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie befestigt man eine Transportbox im Auto?

Es kommt darauf an, wo du dein Tier transportieren willst. Je nach Art gibt es unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten. Besitzt du eine Transportbox für die Rücksitzbank, kannst du diese mit Sicherheitsgurten sichern.

Viele Boxen, egal ob faltbare oder Kunststoffboxen, weisen eine einzigartige Vorrichtung auf, durch die du den normalen Sicherheitsgurt einfädeln und befestigen kannst. Damit sicherst du die Transportbox optimal ab. Beachte aber, laut einer ADAC Studie können Kunststoffboxen bei einem Aufprall zerbrechen und das Tier verletzen.

Eine weitere Möglichkeit sind Boxen, die du am Rücksitz mit Isofix-Haken anbringen kannst. Falls es sich um kleine Boxen handelt, solltest du diese im hinteren Fußraum platzieren. Klemme diese vorsichtig zwischen den Vordersitz, der für einen weiteren stabilen Halt sorgt.

Möchtest du die Transportbox in einem Kombikofferraum platzieren, kannst du dies hinter der Rücksitzlehne quer zur Fahrtrichtung tun. Gummimatten oder spezielle Anti-Rutsch-Matten verhindern ein Verrutschen während der Fahrt.

Hier empfiehlt sich eine weitere Sicherung mit einem Trenngitter. Um die Box noch stabiler zu fixieren, hilft eine Spanngurten Fixierung. Diese werden meist bei Alutransportboxen eingesetzt.

Kann man eine Hundebox selber bauen?

Ja, du kannst eine Transportbox auch selbst bauen. Falls du handwerklich geschickt bist, hast du viele Möglichkeiten, um den Plan in die Tat umzusetzen. Rundstäbe aus Aluminium und Holz sind die idealen Materialien für dein Vorhaben. Bei deinem Vorhaben kannst du sämtliche Bedürfnisse einfließen lassen und die Box auf das Platzangebot einrichten.

Beachte, wenn du die Hundebox selbst bauen möchtest, fallen Materialkosten und Arbeitsaufwand ein. Du selbst entscheidest, ob sich der Aufwand lohnt oder nicht. Am Markt werden viele Varianten an Transportboxen angeboten und dies in zahlreichen Preiskategorien. Alternativ kannst du diese auch per Maß anfertigen lassen.

Wie gestalte ich das Boxentraining sinnvoll? Wie bringe ich meinem Tier bei, in die Box zu gehen und sich darin wohlzufühlen?

Transportboxen sind für viele Tiere ein Dorn im Auge. Einige betreten diese niemals freiwillig. Andere wiederum, fühlen sich sofort darin wohl. Katzen haben generell eine höhere Abneigung gegen Boxen. Lege eine Lieblingsdecke hinein, dann können die Tiere einen bekannten Duft wahrnehmen.

Ein Training macht auf jeden Fall Sinn. Nehmt euch für die Eingewöhnung viel Zeit und der erste Termin in der Box, sollte nicht gerade der zum Tierarzt sein.

Das Tier sollte mit der Transportbox positive Erfahrungen sammeln, um in Zukunft das Einsteigen zu erleichtern. Sind die Haustiere noch klein, haben sie weniger Probleme damit. Reibe Katzendecken mit Baldrianwurzeln ein, Katzen lieben den Geruch und werden dadurch magisch in die Box gelockt.

Stelle die Box im Raum auf, den dein Tier bereits kennt. Im besten Falle lasst die Box immer dort stehen, dass diese als eine Art Rückzugsort agiert. Um die Katze oder deinen Hund anzulocken, verwende Spielzeug oder Leckerli. Damit bekommst du sie schneller in die Box als erwartet. Jedoch darfst du den Deckel erst schließen, wenn dein Tier freiwillig einsteigt und keine Angst mehr davor hat. Schließe die Türe zu Anfang nur einige Sekunden und steigere den Zeitraum nach und nach.

Der erste Ausflug in der Transportbox sollte an einen schönen Ort erfolgen. Zum Beispiel zur Hundewiese. Vermeide eine Fahrt zum Tierarzt. Katzen solltest du nicht unnötig stressen.

Falls du Kleintiere transportieren möchtest, integriere diese Box direkt im Gehege. Somit muss sich der Nager nicht extra an die Box gewöhnen.

Warnung vor Hitzeschlag

Wichtig, auch wenn sich dein Tier in der Box wohlfühlt. Lass dieses im Sommer auf keinen Fall allein im Auto. In der heißen Jahreszeit sterben jedes Jahr viele Tiere an einem Hitzeschlag, weil diese im Auto zurückgelassen werden. Lass deinen Hund bei hohen Temperaturen besser zu Hause, statt ihn nur kurz allein zu lassen.

Die Innenraum Temperaturen eines Autos steigen rasant an, wenn dieses parkt. In wenigen Sekunden kann es einem Hund bereits zu heiß sein. Entweder kommt es zu einem Hitzeschlag oder es bleiben Hirnschäden zurück. Bei Hitze solltest du besonders vorsichtig sein.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • Baumgartner, W. (2014):Klinische Propädeutik der Haus- und Heimtiere. 8. Auflage. Georg Thieme Verlag.
  • Der Praktische Tierarzt Sonderheft (2012): Hund und Katze gehen auf Reisen. Schlütersche Verlagsgesellschaft.
  • Döring, Schneide (2017): Verhaltensberatung bei kleinen Heimtieren: Haltung, Normalverhalten und Behandlung von Verhaltensproblemen. Schattauer Verlag.
  • http://www.lufthansa.com/ch/de/Tiere

Bildnachweis

  • https://pixabay.com/de/photos/husky-hund-wei%C3%9F-gesicht-augen-273416/
  • https://pixabay.com/de/photos/hund-bordercollie-blackandwhite-3681306/

 

 

 

 

 

 

5.0
01

Letzte Aktualisierung am 22.07.2019 um 06:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Veröffentlicht von Redaktion Haustiermensch

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.