Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Katzenstreu Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Katzenstreue. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, das für Dich am besten geeignete Katzenstreu zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Katzenstreu zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis:

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

  • Wenn du deine Katze innerhalb der Wohnung hältst, dann brauchst du eine Katzentoilette. Sie wird mit Katzenstreu gefüllt. Es verhindert, dass unangenehmen Gerüche entstehen.
  • Es gibt zwei Arten von Katzenstreu. Das mineralische und das pflanzliche Katzenstreu. Zusätzlich gibt es noch das Silikatstreu. Alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.
  • Es gibt Streu, welches du nicht täglich wechseln musst. Vorwiegend ist es das Silikatstreu. Dies ist besonders vorteilhaft, wenn man unter Zeitdruck steht.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Katzenstreue

Platz 1: Cat’s Best Öko Plus Katzenstreu

Cat's Best Original Katzenstreu, 40 Liter
2.484 Bewertungen

Die Cat’s Best Öko Plus Katzenstreu ist ein biologisches Katzenstreu und marktführend.

Einschätzung der Redaktion
Die Katzenstreu aus dem Hause Cat’s Best besteht zu 100 Prozent aus Pflanzenfasern und ist somit komplett biologisch. Den Hauptbestandteil bilden Fichten- und Tannenhölzer. Deswegen durftet die Katzenstreu von Cat’s Best so angenehm nach Holz. Die Klumpenbildung steht an erster Stelle und deswegen verfügt die Streu über eine 700-prozentige Feuchtigkeitsaufnahme. In den natürlichen Pflanzenfasern wird die Flüssigkeit viel besser gebunden. Bei der Entsorgung sollten keine Probleme entstehen, denn die Katzenstreu lässt sich auf vielen Wegen z. B. Kompost, Biotonne, Hausmüll oder Toilette entsorgen. In vier unterschiedlichen Größen (5, 10, 20 und 40 Liter) gibt es die Katzenstreu zu kaufen.
So sind die Kundenbewertungen

Von 85 Prozent aller Rezensenten im Internet wurde die Katzenstreu von Cat’s Best positiv. Die Kunden gingen positiv auf folgende Punkte ein:

  • Ergiebiger und dadurch auf lange Sicht günstiger
  • Die Streu bleibt nicht haften
  • Geruch nach frischem Holz
  • Im Verhältnis zu der Literanzahl leicht im Gewicht

Nur 10 Prozent aller Käufer waren mit diesem Streu unzufrieden und haben es mit einem oder zwei Sternen bewerten. Die Kritik richtete sich besonders an die folgenden Punkte:

  • Die Pellets landen häufig in der Wohnung
  • Beim Entsorgen bröckeln die Klumpen
FAQ

Kann man die Katzenstreu von Cat’s Best auch für Kaninchen verwenden?

Ja, das Katzenstreu von Cat’s Best ist auch für Kaninchen und andere Nager geeignet.

Platz 2: PowerCat Magic Silikat Katzenstreu

12 x 5 l = 60L Powercat Magic Silikat Katzenstreu
121 Bewertungen

Katzen achten sehr gründlich auf ihre Hygiene und benötigen dementsprechend eine Katzenstreu, welche an ihre Bedürfnisse angepasst ist.

Einschätzung der Redaktion
Die Streu kommt in zwölft einzeln verpackten Beuteln, die jeweils ein Volumen von fünf Liter aufweisen. Folglich sind 60 Liter Katzenstreu in einer Verpackung enthalten. Die Katzenstreu von PowerCat wird aus Quarzsand hergestellt und anschließend in ein saugstarkes Granulat verwandelt. Folglich ist das Produkt nicht biologisch. Darüber hinaus handelt es sich um eine nichtklumpende Katzenstreu, welche die Feuchtigkeit vollkommen aufsaugt und somit den Kot austrocknet. Die Streu neutralisiert die Gerüche und ist staubfrei. Die Entsorgung erfolgt entweder über die Toilette oder über den Hausmüll.
So sind die Kundenbewertungen

Derzeit wird die Katzenstreu von PowerCat von 90 Prozent der Rezensenten positiv, das heißt, mit vier oder fünf Sternen bewertet. Dabei wurden die folgenden Punkte mehrfach gelobt:

  • Gerüche werden gut aufgenommen und lang angehalten
  • Gute Saugkraft

Nur 7 Prozent der Käufer waren von den Katzenstreu enttäuscht und haben eine negative Bewertung von einem oder zwei Sternen abgeben.

  • Die Katzentoilette muss öfter komplett entleert werden
  • Im Streu wurden Schnüre und Stücke von irgendwelchen Abfällen gefunden
FAQ

Wie sieht es mit der Größe von den Granulatkörnchen aus?

Das Granulat hat die Größe in etwa eines Kieselsteinchens. Die Saugkraft ist gegeben und somit wird dem Urin und dem Kot die Feuchtigkeit gut abgenommen.

Platz 3: Samore Power Öko Katzenstreu plus Mais

Von bester Saugfähigkeit und Geruchsbildung ist dies Katzenstreu geprägt.

Einschätzung der Redaktion
Die Streu ist sehr sanft zu den Katzenpfoten. Im Lieferumfang sind drei Pakete zu je 25 Liter Katzenstreu enthalten. Folglich bekommst du 75 Liter Katzenstreu bei einem Gesamtgewicht von nur 19,8 Kilogramm. Die Zusammensetzung erfolgt aus 100 Prozent nachwachsenden Rohstoffen und somit ist die Katzenstreu komplett biologisch. Den Hauptbestandteil bildet Mais und somit kannst du die Streu in der Toilette oder in der Biotonne entsorgen. Die Samore Power Katzenstreu weist keinen Geruch auf und ist staubarm.
So sind die Kundenbewertungen

81 Prozent der Rezensenten haben die Katzenstreu von Samore Power mit vier oder fünf Sternen positiv bewertet. Dabei rückten folgenden Punkte positiv in den Vordergrund:

  • Sehr leicht
  • Gerüche von Katzenurin werden gut kaschiert
  • Die Katzenstreu riecht etwas nach Cornflakes, da es aus Mais besteht

Nur 13 Prozent der Rezensenten waren mit diesem Katzenstreu unzufrieden und haben es negativ bewertet.

  • Einige Katzen fressen das Streu und übergeben sich
  • Staubbildung
  • Kotgerüche werden nicht so gut gebunden
FAQ

Ist es gefährlich, wenn die Katzenstreu von der Katze gefressen wird?

Die Streu besteht zu 100 Prozent aus natürlichen Rohstoffen. Demnach ist es nicht so gefährlich für die Katze, wenn sie die Streu frisst. Allerdings kommt es häufig dazu, dass sich die Katzen nach dem Fressen von Samore Power Katzenstreu übergeben müssen.

Platz 4: CornCat Green Cat’s Öko Plus Katzenstreu

Auch das GreenCat’s Katzenstreu ist eines der beliebtesten pflanzlichen und biologischen Streus.

Einschätzung der Redaktion
In der Verpackung sind 3 Beuteln, die mit jeweils 24 Liter Streu gefüllt sind. Die Krönung ist sehr fein und daher auch sehr sanft zu den Katzenpfoten. Bereits aus dem Name wird klar, dass es sich um ein biologischer Katzenstreu ist. Damit ist die Streu zu 100 Prozent abbaubar und kann in der Biotonne entsorgt werden. Darüber hinaus kannst du die Streu in dem Hausmüll oder in der Toilette entsorgen.
So sind die Kundenbewertungen

Von 59 Prozent der Käufer wurde dieser Katzenstreu positiv bewertet. Dabei lobten die Käufer folgende Punkte am meisten:

  • Sparsam in der Benutzung
  • Ordentliche Klumpenbildung
  • Bindet die Gerüche gut
  • Kaum Krümel vor der Katzentoilette

Nur 25 Prozent der Käufer waren mit den Katzenstreu aus dem Hause CornCat unzufrieden und haben es negativ bewertet. Die negative Bewertung richtet sich an folgende Punkte:

  • Von Lieferung zu Lieferung unterscheidet sich die Krönung
  • Der Kot bleibt an dem Boden der Katzentoilette kleben
FAQ

Wie schwer ist eine 12 Liter Verpackung?

Eine 12 Liter Verpackung wiegt 2,7 Kilogramm.

Platz 5: Tigerino Canada Katzenstreu mit Babypuder

Doppelpack Tigerino Canada Katzenstreu, Babypuder
72 Bewertungen

Das Katzenstreu von Tigerino besticht durch eine hohe Klumpenbildung und Geruchsbindung.

Einschätzung der Redaktion
Bei dem Produkt handelt es sich um zwei Beutel, die jeweils aus 15 Kilogramm Streu bestehen. Hier ist darauf zu achten, dass es sich nicht um 15 Liter, sondern tatsächlich 15 Kilogramm Streu handelt. Bei der Herstellung benutzt der Hersteller Tigerino zu 100 Prozent reines Naturton-Granulat. Dementsprechend ist die Katzenstreu komplett biologisch. Laut Hersteller ist die Katzenstreu auch zu 99 Prozent staubarm. Die Entsorgung erfolgt entweder durch Hausmüll oder die Biotonne.
So sind die Kundenbewertungen

96 Prozent der Rezensenten haben das Produkt auf Amazon positiv, das heißt, mit vier oder fünf Sternen bewertet. Dabei wurden folgenden Punkte gelobt:

  • Riecht angenehm und dezent nach Babypuder
  • Bindet sehr gut negative Gerüche
  • Sehr gute und schnelle Klumpenbildung

Nur 4 Prozent der Rezensenten haben die Katzenstreu von Tigerino negativ, das heißt, mit einem oder zwei Sternen bewertet. Die folgenden Punkte wurden am meisten kritisiert:

  • Ab und zu liegt die Katzenstreu vor der Toilette, wegen der feien Konsistenz
  • Unhandliche und schwere Säcke
  • Die Katzenstreu staubt extrem, wenn es in die Toilette gefüllt wird
FAQ

Ist die Katzenstreu fein- oder grobkörnig?

Die Katzenstreu ist extrem feinkörnig.

Platz 6: Catsan Ultra Plus Klumpstreu

Wenn du eine saubere und trockene Katzentoilette möchtest, dann ist Catsan Ultra Plus genau das Richtige.

Einschätzung der Redaktion
Die Katzenstreu wird auf Amazon lediglich in einem 5 Liter Sack angeboten. Es gibt aber auch andere Online-Shops, welche die gleiche Katzenstreu in einer 10 oder 15 Liter Variante anbieten. Bei der Herstellung verwendet der Hersteller Catsan zu 100 Prozent natürliches Tonmaterial (Calcium Bentonit). Die Gerüche und Exkremente der Katze werden zuverlässig eingeschlossen und Catsan ist extrem staubarm. Bei der Entsorgung muss darauf geachtet werden, dass die Katzenstreu von Catsan ausschließlich in der Biotonne oder dem Hausmüll landet.
So sind die Kundenbewertungen

95 Prozent aller Kunden haben die Katzenstreu von Catsan positiv, das heißt, mit vier oder fünf Sternen bewertet. Die folgenden Punkte rückten positiv in den Vordergrund:

  • Mit einer kleinen Schaufel lassen sich die Klumpen ganz einfach beseitigen
  • Konsistenz wie Sand und daher angenehm für die Katze
  • Die Klumpen lassen sich sehr gut aus der Toilette entfernen
  • Gerüche und Exkremente werden gut neutralisiert

Nur 5 Prozent der Kunden waren mit Catsan unzufrieden und haben es mit einem oder zwei Sternen bewertet. Dabei wurde der folgende Punkt besonders kritisiert:

  • Die Streu haftet an den Pfoten der Katze und wird somit in der Wohnung verteilt
FAQ

Wie sind die Abmessungen von der Verpackung?

Die Abmessungen liegen bei 20 x 15 x 30 cm und verfügen über der Beutel wiegt 5 Kilogramm.

Platz 7: Amora White Katzenstreu mit Babypuderduft

Amora 28330 White Katzenstreu mit Babypuderduft 15 Liter
61 Bewertungen

Die Marke Amora ist nicht so weit verbreitet und man findet sie nicht überall in den Regalen. Dabei ist es in seiner Qualität sehr gut.

Einschätzung der Redaktion
Das staubarme und feinkörnige Naturton bietet die Grundlage für die Katzenstreu Amora White. Auf Amazon wird nur ein 15 Liter Beutel angeboten, doch es gibt auch andere Varianten, die du bei anderen Anbietern finden kannst. Die natürlich weiße Farbe des Streus sorgt für den Namen „White“. Eine weitere positive Eigenschaft ist, dass die Streu asbestfrei ist. Dieser Katzenstreu ist außerdem sehr staubarm und verfügt über eine gute Klumpenbildung. Das angenehmen Geruch von Babypuder lässt alle negativen Gerüche verschwinden. Die Entsorgung erfolgt auf zwei Wegen: über die Biotonne und den normalen Hausmüll.
So sind die Kundenbewertungen

Derzeit wurde die Katzenstreu von Amora White von 81 Prozent der Käufer positiv, also mit vier oder fünf Sternen bewertet. Am meisten wurden die folgenden Punkte gelobt:

  • Man kommt lange mit dem Streu aus
  • Die Klumpen lassen sich schnell und einfach entfernen
  • Sehr gute Geruchsbindung

Nur 10 Prozent der Rezensenten waren mit den Katzenstreu nicht zufrieden und haben es mit einem oder zwei Sternen negativ bewertet.

  • Die Katzenstreu bleibt an den Pfoten der Katze kleben
  • Die Verpackung ist zu dünn
  • Wenn die Streu schon älter ist, bindet es keine Gerüche mehr ab
FAQ

Wie schwer ist der Beutel?

Der Beutel umfasst 15 Liter Streu und wiegt genau 14 Kilogramm.

Katzenstreu bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Katzenstreu Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Katzenstreue finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf von Katzenstreu achten solltest

Warum solltest du eine Katzentoilette haben?

Katzen sind sehr reinlich und waschen sich ständig von alleine. Eine Katzentoilette kann sehr hilfreich sein, wenn es sich um einen Stubentiger und nicht um eine frei lebende Katze handelt. Es ist empfehlenswert, das Katzenklo immer am gleichen Platz stehen zu lassen. Außerdem sollte der Platz ruhig sein, damit die Katze etwas ruhe „Privatsphäre“ hat. Die Katzentoilette sollte niemals in der Nähe zum Schlafplatz oder zum Futternapf stehen. In dieser Hinsicht unterscheiden sich die Tiere nicht von den Menschen, denn sie möchten nicht dort fressen, wo sie ihr Geschäft verrichten. Wenn du ein kleines Kätzchen Zuhause hast, kannst du es mehrmals am Tag auf die Streu setzen und schon nach kurzer Zeit gewöhnt sich das Tier und geht alleine auf die Katzentoilette.

Sarah Maier ist eine Expertin für Heimtiere und erklärt: „Katzen sind die reinlichsten Tiere überhaupt. Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, dass du Zuhause ausreichend saubere Streu zur Verfügung hast.“

Ist es wichtig, dass Katzenstreu klumpt?

Die Katzenstreu wird in zwei unterschiedliche Arten eingeteilt: nicht-klümpchenbildend und klümpchenbildend. Die Katzenstreu, welche klumpt ist deutlich vorteilhafter. Sollte die Katze ihr Geschäft verrichten (z. B. urinieren) wird das Urin aufgenommen und die Katzenstreu bildet entweder mehrere kleinere Klumpen oder einen großen. Hierbei kommt es darauf an, ob die Katze nur an einer Stelle oder an mehreren Stellen uriniert hat.

Dort wo der Urin in Kontakt mit den Katzenstreu kam, bilden sich Klumpen. Anschließend lässt sich der Urin in Klumpen deutlich leichter entfernen, denn du kannst eine Schaufel nehmen und die ganzen Klumpen herausholen und etwas von dem frischen Streu reinkippen. Außerdem musst du nicht so häufig Streu nachfüllen, wenn du zwischendurch einige Klumpen herausholst. Du siehst immer genau an welcher Stelle sich die Klumpen befinden und kannst jederzeit eingreifen und das Katzenklo reinigen.

Bei dem nicht-klumpenbildenden Streu bist du gezwungen, die gesamten Toilette bzw. den ganzen Streu herauszuholen und neu auffüllen. Folglich sparst du am Streu und an der Zeit, wenn du dich für die klumpenbildende Streu entscheidest.

Katzenstreu Klumpenbildung

Katzen sind sehr saubere Tiere. Daher bevorzugen sie eine saubere Toilette, die du eher mit Katzenstreu, welches klumpt, für deinen Freund bereit stellen kannst.

Welches Streu riecht angenehm und bindet Gerüche sehr gut?

Wenn es darum geht eine gute Katzenstreu zu kaufen, muss die Geruchsabsorbierung berücksichtigt werden. Wenn die Katzenstreu keine Gerüche aufnehmen bzw. angenehme Gerüche abgeben kann, verwandelt sich die ganze Wohnung in ein Katzenklo. Der Katzenurin ist sehr aggressiv und riecht sehr stark. Heutzutage findest du verschiedene Katzenstreus, die nach Vanille oder Babypuder riechen. Allerdings empfehlen wir erfahrungsgemäß auf eine geruchsneutrale Katzenstreu umzusteigen. Auch viele Katzenliebhaber teilen diese Ansicht. Es riecht einfach unangenehm, wenn die Katzenstreu einen Zusatzduft aufweist.

Schließlich vermischen sich die Düfte mit der Zeit und es bildet sich ein ekelhafter Geruch, der sich in der ganzen Wohnung ausbreitet. Darüber hinaus empfinden es selbst Katzen als störend, wenn ihr Klo nach einem künstlichen und chemischen Duft riecht. Aus diesem Grund solltest du lieber zu eine geruchsneutrale Streu greifen. Natürlich musst du für dich selbst entscheiden, was dir besser gefällt, da deine Nase diese Gerüche ertragen muss.

Die regelmäßige Reinigung der Katzentoilette ersetzt selbst die beste und die teuerste Streu der Welt nicht. Du musst dich damit abfinden, dass das Einsammeln der Klumpen zu einer täglichen Routine wird. Das hat vor allem hygienische Gründe und hat auch etwas mit dem Wohlergehen deiner Katze zu tun. In gewissen Abständen ist es empfehlenswert, die Katzentoilette komplett zu leeren und mit Wasser zu waschen.

Wie oft ist es nötig, das Katzenstreu zu wechseln?

Du musst die Klumpstreu nicht komplett auswechseln. Es kann sogar ausreichen, wenn du die Katzentoilette einmal im Monat reinigst und die Katzenstreu komplett wechselst. Auf der Verpackung des Katzenstreus findest du Angaben darüber, wie viel Katzenstreu in die Katzentoilette hineingehört. Vergiss auch nicht, dass eine Katze es mag, ihr Geschäft auf einer vollen Toilette zu verrichten.

Wie entsorgt man Katzenstreu?

Es gibt vier Wege um die Katzenstreu zu entsorgen:

  • Biotonne
  • Toilette
  • Kompost
  • Restmüll

Allerdings musst du hierbei einige Dinge beachten. Schau auf der Verpackung des Streus nach, ob es überhaupt in eine Biotonne gekippt werden darf. Wichtig ist zu erfahren, ob das Streu auch biologisch abbaubar ist. Außerdem kannst du die Gemeinde fragen, ob du die Streu in die Biotonne füllen darfst oder nicht.

Es gibt viele Gemeinden, die das bewilligen und wiederum viele, die das verbieten. Im Internet kannst du häufig nachlesen, dass viele Katzenbesitzer die Klumpen in der Toilette entsorgen. Allerdings raten wir davon ab, denn die Klumpen sind durchaus in der Lage, die Rohre zu verstopfen und das kann für dich teuer werden. Wenn du auf der Verpackung den Aufkleber oder den Hinweis findest, dass du die Streu in der Toilette entsorgen kannst, würden wir davon trotzdem abraten.

Die Entsorgung über den Kompost ist ebenfalls etwas kritisch anzusehen. Zuerst muss die Katzenstreu auch wirklich kompostierbar sein. Alle wichtigen Angaben dazu, findest du auf der Verpackung des Katzenstreus. Auf dem Kompost darf nur Streu ohne Exkremente landen, denn diese sind von Bakterien befallen. Wenn du auf den Kompost Streu mit Klumpen schmeißt, verseuchst du den ganzen Kompost.

„Der Hausmüll bildet einen sicheren Weg, wie du dein Katzenstreu entsorgen kannst.“

Gibt es unterschiedliche Arten von Katzenklos?

Es gibt eigentlich nur zwei Varianten von Katzentoiletten:

  • Haubentoilette
  • Schalentoilette

Bei der Haubentoilette handelt es sich um ein Unterteil und eine Haube, die meistens per Klick-Verschluss mit dem Unterteil verbunden ist. Durch die Schwingtür gelangt die Katze in ihre Toilette. Bei der Schalentoilette handelt es sich um eine Plastikschale, die mit einem abnehmbaren Rand ausgerüstet ist. Unter dem Rahmen können sich mit der Zeit Keime bilden und deswegen musst du immer unter dem Rahmen reinigen und diesen abnehmen.

Die modernen Hersteller bauen auch ein Sieb in die Katzentoilette ein. Das hat den Vorteil, dass du die saubere Streu ganz einfach von den Klumpen trennen kannst. Folglich musst du keine Schaufel, denn die saubere Streu fällt nach unten in die Toilette rein und die Klumpen bleiben oben und du kannst sie wegschmeißen. Das ist ein eindeutiger Pluspunkt.

Katzenstreu verhindert unangenehme Gerüche

Damit die ganze Wohnung nicht nach Katzentoilette stinkt, absorbieren aktuelle Katzenstreues die ganze Gerüche und sorgen für einen neutralen oder einen angenehmen Geruch.

Wie muss eine Katzentoilette aufgebaut sein und wo stellst du sie am besten hin?

Es gibt sehr wählerische Katzen, die ihr großes und kleines Geschäft an zwei verschiedenen Orten verrichten möchten. Deswegen ist es wichtig, dass eine Katzentoilette so groß ist, dass sich dort eine große Katze problemlos um sich herum drehen kann. Darüber hinaus benötigt die Katze so viel Platz, weil sie das Geschäft anschließend verbuddelt. Deswegen darfst du die Katzentoilette niemals neben dem Fressnapf stellen. Die beste Möglichkeit ist es, wenn du der Katze zwei Katzentoiletten zur Verfügung stellen kannst.

Wie viel kostet Katzenstreu?

Die Katzenstreu ist eindeutig nicht das teuerste Produkt, welches in deinem Einkaufskorb landet. Die Preise variieren nach Qualität, Marke, Gewicht und Anzahl des Streus. Die meisten Klumpenstreus werden in 5, 10, 15 und 20 Liter Packungen verkauft. Wenn du das Ganze auf einen Preis pro Liter umrechnen würdest, so bekommst du einen Preis, der unter einem Euro pro Liter Streu liegt. Das pflanzliche Streu kostet etwas mehr, macht aber qualitativ gesehen keinen großen Unterschied aus.

Wo kauft man Katzenstreu?

Du kannst Katzenstreu in einem Online-Shop oder in einem gewöhnlichen Handel kaufen. Wenn du dich für den Kauf im Laden entscheidest, sparst du an den Versandkosten, da viele Online-Shops Versandkosten berechnen. Allerdings bekommst du nicht die riesengroße Produktvielfalt angeboten, wie in einem Online-Shop angeboten. Darüber hinaus kannst du im Internet von den Produktrezensionen profitieren und das beste Produkt aussuchen und kaufen. Zudem kannst du die Streu jederzeit, ob tags- oder nachtsüber zu dir nach Hause bestellen. Die folgenden Anbieter sind für den Verkauf von Katzenstreu bekannt:

  • Zooplus
  • Dehner
  • Fressnapf
  • Hornbach
  • Futterfreund
  • DM
  • Lidl
  • Kittysan

Darüber hinaus findest du in fast jedem Supermarkt und Drogeriemarkt Katzenstreu. Du kannst z. B. bei Lidl, Aldi, Netto, Rossmann, DM, Kaufland, Rewe oder Real Klumpstreu kaufen. Mittlerweile gehört Katzenstreu zu dem Standard-Sortiment, da heutzutage viele Menschen Zuhause eine Katze besitzen.

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Katzenstreue passt am besten zu Dir?

Grundsätzlich wird zwischen drei Arten von Katzenstreu unterschieden:

  • Das Streu auf pflanzlicher Basis
  • Das Streu auf mineralischer Basis
  • Das Silikatstreu

Die Zusammensetzung ist bei fast jeder Art etwas anders und das bringt seine Vor- und Nachteile mit sich. Es kommt natürlich immer darauf an, was für dich wichtig ist und dementsprechend eignet sich für dich die eine Art besser als die andere. Im folgenden Abschnitt ist es unser Ziel dir zu helfen, die richtige Katzenstreu zu finden und dir die Qual der Wahl von den Schultern zu nehmen. Darüber hinaus stellen wir die verschiedenen Arten etwas genauer vor und gehen natürlich auf die Vor- und Nachteile ein.

Was ist pflanzliches Katzenstreu und was sind die Vor- und Nachteile?

Bei den natürlichen Streu handelt es sich um ein Produkt, welches aus Holz, Stroh oder Pflanzenfasern hergestellt wird. Es ist ein natürlich nachwachsender Rohstoff und folglich entsteht eine Streu, die besonders umweltverträglich ist.

Vorteile

  • Das Niedriges Gewicht
  • Sehr Staubarm
  • Biologisch abbaubar
  • Sehr Umweltfreundlich

Nachteile

  • Oft zu teuer
  • Schlechte Gerüche und Feuchtigkeit wird schlecht gebunden
  • Zu wenige Anbieter auf dem Markt

Eine solche Streu besteht aus Pellets, die in Form von Zylindern gefertigt werden und somit die Flüssigkeit und die Gerüche absorbieren sollen. Die Form sorgt dafür, dass das Klumpenstreu nicht in dem Fell der Tieren kleben bleibt. Folglich ist dieses Produkt für alle Stubentiger bestens geeignet.

Was ist mineralisch basierter Katzensand und was sind die Vor- und Nachteile?

Die mineralische Katzenstreu besteht aus solchen Mineralien wie Bentonit, Sepolith oder Gestein. Leider werden die Materialien unter einer schweren Belastung für die Umwelt gewonnen und sind somit nicht umweltfreundlich.

Vorteile

  • Die Aufnahmefähigkeit ist sehr gut
  • Günstig im Einkauf

Nachteile

  • Nicht biologisch abbaubar
  • Schwer vom Gewicht
  • Gesundheitsschädlicher Staub
  • Entsorgung muss fachgerecht erfolgen

Die mineralische Streu lässt sich nicht in dem Wasser auflösen und darf somit nicht die Toilette runtergespült werden, da es die Rohre verstopfen könnte. Die einzelnen Granulate weisen eine große Oberfläche auf. Allerdings bindet die mineralische Streu sehr gut Feuchtigkeit ab.

Was ist eigentlich Silikatstreu?

Silikat ist ein Material, welches dafür bekannt ist, dass es in Babywindeln oder Damenbinden vorkommt. In kürzester Zeit schafft dieses Material große Mengen an Feuchtigkeit zu absorbieren und neutralisiert Gerüche.

Vorteile

  • Die Aufnahmefähigkeit ist sehr gut
  • Staubarm
  • Kompostierbar
  • Antibakteriell

Nachteile

  • Zu leicht
  • Gesundheitsschädlich für Tiere

Sobald das Silikat die Feuchtigkeit absorbiert hat, verschwindet auch der Geruch. Das Material ist viel zu leicht und bleibt ganz schnell an dem Fell des Tieres kleben. Darüber hinaus musst du als Katzenhalter ständig darauf aufpassen, dass deine Katze das Silikat nicht frisst. Schließlich könnte es sonst zu Vergiftungen kommen.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Katzenstreu miteinander vergleichen?

In diesem Abschnitt möchten wir dir zeigen, welche Faktoren zu berücksichtigen sind, damit du eine Katzenstreu bewerten und vergleichen kannst. Folglich wird es für dich leichter fallen, eine Entscheidung zu treffen und die richtige Katzenstreu zu kaufen. Es handelt sich zusammengefasst um folgende Punkte:

  • Das Artikelgewicht
  • Die Zusammensetzung
  • Die Staubbildung
  • Die Klumpenbildung
  • Die Körnung
  • Das Biologische
  • Die Entsorgung

Du bekommst in den nachfolgenden Absätzen wichtige Informationen darüber, was die einzelnen Kaufkriterien auf sich haben.

Artikelgewicht

Besonders beim Online-Handel findest du direkt beim Namen oder in der Produktbeschreibung die Angaben zu dem Artikelgewicht. Vergiss aber nicht, dass die Katzenstreu nicht in Kilogramm, sondern in Liter gemessen wird. Das heißt, entscheidest du dich für einen 40 Liter Beutel, bedeutet das nicht, dass du tatsächlich 40 Kilogramm schleppen musst. Es kommt immer darauf an, um welche Streu es sich handelt.

Die Katzenstreu wird aus unterschiedlichen Materialien gefertigt und jedes Material hat sein Eigengewicht. Allerdings spielt es keine Rolle wie viel Katzenstreu du kaufst, denn die Katzenstreu wiegt immer viel. Wenn du eine Katze hast, benötigst du fast jeden Tag Katzenstreu und deswegen ist es sinnvoll, sofort eine größere Menge des Katzenstreus zu bestellen.

„Entscheidest du dich für den Online-Handel, solltest du immer auf die Versandkosten achten. Aufgrund des hohen Artikelgewichts kann es sein, dass hohe Versandkosten anfallen.“

Zusammensetzung vom Katzenstreu

Auf die Zusammensetzung des Katzenstreus ist immer zu achten. Schließlich hängt die Zusammensetzung mit dem Wohlbefinden des Tieres zusammen. Nicht alle Streus sind umweltfreundlich und gesundheitsunbedenklich. Wenn du dich für eine Katzenstreu aus Betonit entscheidest, kann es sowohl für dich als auch für dein Tier gesundheitsgefährlich sein, da dieses Material die Atemwege belastet.

Staubbildung

Die Staubbildung gehört zu einem wichtigen Kaufkriterium. Eine Katzenstreu, die viel zu sehr staub, ist für Tier und Mensch gesundheitsgefährlich. Deswegen ist es äußerlich wichtig, die Kundenbewertung im Internet bezüglich der Staubbildung zu berücksichtigen. Heutzutage sind fast alle Streus, die auf dem Markt vertreten sind, staubarm. Allerdings produziert jede Katzenstreu etwas staub, doch etwas ist nicht schlimm und ist unbedenklich für Mensch und Tier. Trotzdem gibt es viele Streus, die in Bezug auf Staubbildung schlecht abschneiden und von den Kunden schlecht bewerten. Besonders, wenn du die Katzensteu in die Katzentoilette füllst, solltest du das vorsichtig machen.

Klumpenbildung

Alle Streus klumpen unterschiedlich. Somit bringt es eigene Vor- und Nachteile mit sich, die du berücksichtigen musst, wenn du dich für die jeweilige Streu entscheidest. Im Handel findest du sehr viele Klumpenstreus. Die Klumenstreus sind auch unterschiedlich, denn einige bilden große und harte Klumpen und die anderen weiche und etwas kleinere. Die etwas günstigeren Streus bilden Klumpen, die sich am Toilettenboden absetzen und dort kleben bleiben. Solche Streus sind zu meiden, da sie zusätzliche Arbeit bei der Reinigung verursachen.

Körnung

Die Körnung wirkt sich nicht nur auf das Wohlempfinden deiner Katze, sondern auch auf die Sauberkeit in deiner Wohnung. Es gibt viele Anbieter, die damit werben, dass ihr Streu besonders katzenfreundlich ist und sanft zu den Katzenpfoten ist. Die Größe und die Leichtigkeit der Körner ist ebenfalls sehr wichtig. Wenn du dich für eine Streu entscheidest, die über große und schwere Körner verfügt, wirst du deine Wohnung öfters putzen müssen. Vor allem, wenn deine Katze langes Fell hat, lohnt es sich Katzenstreu mit kleinen und feineren Körnern zu kaufen.

Biologisch

Eine biologische Katzenstreu ist nicht nur in der Entsorgung unproblematisch, sondern auch in der Verwendung für Tier und Mensch. Außerdem ist Katzenstreu, welches aus biologischen Materialien besteht nicht umweltschädlich. Eine biologische Katzenstreu wird auch nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Du kannst eine solche Streu im Supermarkt, Drogeriemarkt oder im Internet kaufen.

Probiere verschiedene Katzenstreus aus, bis du das richtige für dich und deine Katze gefunden hast.

Entsorgung

Jede Katzenstreu muss früher oder später entsorgt werden. Dazu stehen dir drei Möglichkeiten zur Verfügung: Hausmüll, Biotonne, Kompost oder die Toilette. Die Toilette zählen wir aber nicht als eine vierte Möglichkeit, weil es einfach zu riskant ist Katzensteu in die Toilette zu werfen, weil es die Rohre verstopfen kann.

Wissenswertes über Katzenstreu – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie bringe ich meinem Kätzchen bei auf das Katzenklo zu gehen?

Oft ist es so, dass Katzenbabys das Verhalten der Mama imitieren. Wenn du deine Katze gut erzogen wurde und selbst auf die Katzentoilette geht, werden die Katzenbabys schnell lernen von der Mama lernen und gehen eigenständig auf die Katzentoilette. Ansonsten musst du es in die Hand nehmen und den Katzenbabys beibringen, auf das Katzenklo zu gehen. Du musst etwas Geduld mitbringen, denn es kann etwas Zeit dauern, bis die Katzenbabys sich an diesen Umstand gewöhnt haben.

Stimmt es, dass Katzen Katzenstreu fressen?

Sobald du gemerkt hast, dass deine Katze Katzenstreu frisst, solltest du einen Tierarzt kontaktieren. Es kann sein, dass deine Katze Darmparasiten, hormonelle Störungen oder Mangelerscheinungen hat. Durch das Streu versucht dein Stubentiger die Mängel auszugleichen oder die Parasiten zu beseitigen. Aus diesem Grund könnte das Fressen von Katzenstreu ein erstes Anzeichen für eine Krankheit sein.

 

Kann man das Katzenstreu auch anderwertig verwenden?

Du kannst Katzenstreu auch für andere Haustiere benutzen, damit sie ihr Geschäft verrichten können. Zum Beispiel können Nager, also Hasen oder Hamster auf ein Katzenklo gehen. Es ist ebenfalls eine Frage der Zeit, bis sich die Tiere an den Toilettengang gewöhnt haben. Vor allem, wenn du biologische Katzenstreu nutzt, ist es ebenfalls für Nager unbedenklich.

Stimmt es, dass Katzenstreu gegen Parasiten und Feuchtigkeit hilft?

Du kannst Katzenstreu vielseitig verwenden – gegen Schädlinge und gegen Feuchtigkeit im Haushalt. Solltest du Mäuse zu Hause haben, könnte Katzenstreu mit Katzenkot die Mäuse abschrecken, da sie diesen Geruch kennen und ihn meiden. Die Feuchtigkeit wird durch die Katzenstreu aufgesaugt und das ist sehr vorteilhaft, wenn es im Haus etwas feucht ist.

Gibt es Alternativen zum fertigen Streu oder kann man es selbst machen?

Es gibt einige Möglichkeiten, wie du Katzenstreu selbst herstellen kannst. Du kannst das Streu durch ganz normalen Sand z. B. aus dem Sandkasten ersetzen. Allerdings solltest du etwas Erde und Salz dazugeben. Durch die Erde wird der Sand für die Katze angenehm gemacht und das Salz macht den Sand grobkörnig.

Ist Katzenstreu für das Tier gefährlich, wenn es frisch operiert wurde?

Für das Tier nach einer Operation ist die Katzenstreu grundsätzlich ungefährlich. Jedoch solltest du in den ersten Tagen nach einer Operation auf die Benutzung der Katzentoilette verzichten. Das hat etwas mit der Wundheilung und der Hygiene zu tun.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • http://www.tiermedizinportal.de/magazin/katzenklo-und-katzenstreu-das-mussen-sie-beachten/435343
  • http://haustiertests.de/blog/katzenstreu-entsorgen-anleitung/

Bildnachweis

  • https://pixabay.com/de/photos/katze-ingwer-darsteller-haustier-4214095/
  • https://pixabay.com/de/photos/katze-katzen-pelzig-haustier-401124/
  • https://pixabay.com/de/photos/katze-tiere-k%C3%A4tzchen-h%C3%BCndchen-246933/

Letzte Aktualisierung am 19.08.2019 um 06:29 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Veröffentlicht von Redaktion Haustiermensch

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.