Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Hamsterkäfig Test 2019. Wir zeigen Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Hamsterkäfige. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich am besten geeigneten Hamsterkäfig zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Hamsterkäfig zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis:

Das Wichtigste in Kürze

  • Hamster sind Einzelgänger. Daher musst du sie nicht mit Artgenossen halten. Auch andere Nager haben bei einem Hamster nicht viel verloren.
  • Mit diesen niedlichen Tieren bekommst du Hamster, die viele und hohe Ansprüche haben. Sie brauchen genügend Beschäftigung.
  • Es gibt größere und kleinrere Hamster. Das liegt jeweils an ihrer Rasse. Beachte dies vor dem Kauf des Hamsterkäfigs.

Hamsterkäfig Test: Das Ranking

Platz 1: Kaninchen- und Meerschweinchenheim SAN MARINO 120 DELUXE

PETGARD Kaninchen- und Meerschweinchenheim SAN MARINO 120 DELUXE
8 Bewertungen

Der SAN MARINO 120 Deluxe ist ein Kaninchen-, Hamster- und Meerschweinchenkäfig, der aus Holz besteht und mit einem stabilen Metallgitter umrandet ist. Im Käfig drinnen befindet sich ein Holzhäuschen, welches sich ideal als Rückzugsort für den Hamster eignet.

Einschätzung der Redaktion
Der Käfig hat eine Höhe von 65 cm und seine Grundfläche beträgt 85 Quadratzentimeter. Das hölzerne Zubehör gehört zu der Grundausstattung des Hamsterkäfigs und so wird es deinem Hamster nie langweilig. Außerdem bietet der Käfig eine Einstreuung bis maximal 20 cm Dicke und so kann der Hamster graben, was das Zeug hält.
So sind die Kundenbewertungen

Der Hamsterkäfig San Marino 120 Deluxe wurde von 63 Prozent aller Rezensenten positiv bewertet.

  • Gute Verarbeitung
  • Einfacher Zusammenbau
  • Stabiles Gitter
  • Gutes Zubehör

37 Prozent der Rezensenten haben den Käfig negativ, das heißt, mit nur einem Stern bewertet.

  • Relativ Teuer
  • Käfig ist undicht
FAQ

Besteht die Möglichkeit eine Futterstation oder das Nagerhaus auch einzeln nachzukaufen?

Ja, es ist möglich eine Futterstation oder das Nagerhaus bei dem Hersteller direkt nachzukaufen.

Wie lauten die Abmessungen von dem Hamsterkäfig San Marino 120 Deluxe?

Die Abmessungen lauten 117 x 72 x 65 cm.

Platz 2: Repiterra Terrarium

Ursprünglich war dieses Terrarium für Reptilien gedacht, doch es kann auch sehr gut für die Halterung von einem Hamster verwendet werden. Das Hauptmaterial ist Holz, welches mit 3 Scheiben Floatglas versehen ist.

Einschätzung der Redaktion
Die Grundfläche von 70 Quadratzentimeter und eine Höhe von 60 cm sorgen für eine artgerechte Halterung eines Hamsters. Auf beiden Seiten sind Luftlöcher angebracht, dennoch ist es empfehlenswert, den Deckel nicht zu montieren. So bekommt der Hamster mehr Luft und er wird nicht aus dem Käfig rausspringen können.
So sind die Kundenbewertungen

Insgesamt wurde der Käfig von 76 Prozent der Käufer positiv, das heißt, mit vier oder fünf Sternen bewertet.

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Schneller Zusammenbau
  • Gut verarbeitet

Nur 18 Prozent der Käufer haben dieses Produkt negativ, also mit einem oder zwei Sternen bewertet.

  • Zubehör war unvollständig
  • Schlechte Qualität
FAQ

Ist das Terrarium auch für Zwerghamster geeignet?

Ja, Zwerghamster können bedenkenlos in dem Terrarium leben.

Muss man das Terrarium selbst zusammenbauen oder ist es schon vormontiert?

Das Terrarium ist nur zum Teil vormontiert und muss bisschen zusammengebaut werden.

Platz 3: PETGARD Mäuse- und Hamsterkäfig Carlos Sky

Das ist ein großer Hamsterkäfig von Carlos Sky, der über drei Etagen verfügt und somit ausreichend Platz für einen Hamster bietet. Die Dicke der Verdrahtung beträgt 7 mm.

Einschätzung der Redaktion
Der Käfig eignet sich für verschiedene Nager, wie z. B. Hamster, Mäuse oder Zwergkaninchen. Die drei Etagen ermöglichen eine artgerechte Haltung. Auf dem Boden des Käfigs lässt sich ganz einfach eine Menge Streu verteilen, damit sich das Tier wohlfühlen kann.
So sind die Kundenbewertungen

Der Käfig wurde von 50 Prozent der Kunden positiv mit fünf Sternen bewertet.

  • Käfig kann erweitert werden
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Die obere Öffnung öffnet sich (vereinfacht die Reinigung)

Die restlichen 50 Prozent der Kunden haben den Käfig neutral, also mit drei Sternen bewertet.

FAQ

Kann man den Käfig auch mit zwei Böden zusammenbauen?

Ja, dazu kann man einfach die mittlere Etage weglassen.

Wie sind die Abmessungen des Käfigs?

Die Abmessungen lauten 98 x 52 x 129 cm.

Platz 4: Melko® Kleintierkäfig aus Holz

Dieser Käfig ist perfekt für Kleintiere wie Hamster geeignet. Er besteht komplett aus Holz und einem Metallgitter, welches davor schützt, dass das Tier nicht weglaufen kann.

Einschätzung der Redaktion
Die Grundfläche des Käfigs beträgt 70 Quadratzentimeter und seine Höhe liegt bei 90 cm. Damit ist das ein recht großer Käfig. Der Kleintierkäfig verfügt über zwei Etagen und bietet somit eine Menge Platz für die Tiere. Der Unterboden funktioniert wie eine Schublade und lässt sich rausschieben, um den Käfig saubermachen zu können.
So sind die Kundenbewertungen

57 Prozent der Käufer sind mit diesem Produkt zufrieden und haben es positiv, also mit fünf Sternen bewertet.

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Sechs Lauframpen
  • Unbehandeltes Holz als Material
  • Einfache Montage

Von 29 Prozent der Käufer wurde der Käfig negativ mit nur einem Stern bewertet.

  • Für Hamster weniger geeignet (laut Kundenbewertung)
  • Ermöglicht keine artgerechte Haltung
FAQ

Wie groß ist der Abstand zwischen den einzelnen Gittern?

Der Abstand zwischen den einzelnen Gittern beträgt 0,8 bis 1 Zentimeter.

Ist der Käfig von allen Seiten mit Gittern versehen?

Ja, der Käfig ist von allen Seiten mit Gittern versehen und somit wird für eine ausreichende Luftzirkulation gesorgt.

Platz 5: Kerbl 82722 Kleintierkäfig Gabbia Hamster 102

Angebot
Kerbl 82722 Kleintierkäfig Gabbia Hamster 102, 100 x 53 x 55 cm, beige
67 Bewertungen

Das ist ein verhältnismäßig kleiner Käfig, der nur über eine Ebene verfügt. Für die Haltung von einem einzelnen Hamster ist dieser Käfig sehr gut geeignet.

Einschätzung der Redaktion
Der Kleintierkäfig ist in einer beigen Farbe gehalten und wird zusammen mit zwei Näpfen und einem Holzhäuschen verkauft. Das Holzhäuschen dient als perfekter Rückzugsort für den Hamster. Der Gitterabstand liegt bei 10 mm und somit wird dein Hamster sicherlich nicht entlaufen.
So sind die Kundenbewertungen

Der Kleintierkäfig Hamster 102 wurde 66 Prozent der Rezensenten im Internet positiv, also mit vier oder fünf Sternen bewertet.

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Inklusive Zubehör
  • Einfach und artgerecht
  • Ideal für die Haltung eines Hamsters

19 Prozent der Käufer haben das Produkt mit einem oder mit zwei Sternen bewertet. Dabei richteten sich die meisten negativen Rezensionen an folgende Punkte:

  • Holzwände zu kurz
  • Hängebrücke von schlechter Qualität
FAQ

Wie hoch ist die Wanne, die mit Streu gefüllt werden soll?

Die Wanne ist 18 cm hoch und somit reicht die Höhe vollkommen aus, um die Wanne ausreichend mit Streu zu befüllen.

Wie groß ist der Käfig?

Die Maße lauten 100 x 53 x 40 cm.

Hamsterkäfig bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Hamsterkäfig Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Hamsterkäfige finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Hamsterkäfig kaufst

Wie groß muss ein artgerechter Hamsterkäfig sein?

Bevor wir uns dem Thema Käfig widmen müssen wir eine Sache klären, und zwar sind Hamster Einzelgänger und sie sitzen nicht gerne mit einem zweiten Tier in einem Käfig zusammen. Aufgrund dieser Tatsache wirst du dem Hamster keinen Gefallen tun, wenn du ihn zusammen mit einem anderen Tier in einen Käfig steckst. Hamster sind kleine Tiere und benötigen deshalb keinen riesigen Käfig.

Daher brauchst du Zuhause nicht sehr viel Platz für den Käfig einzuteilen. Leider findest du dennoch im Handel viel zu kleine Käfige, die für die Bedürfnisse des Hamsters zu klein sind. Daher wird der Hamster in einem solchen kleinen Käfig kaum artgerecht gehalten werden können, denn er kaum nicht herumlaufen und sich austoben. In den diversen Geschäften findest du immer wieder bunte Plastikkäfige, die für unter 50 Euro zu kriegen sind und mit lauter Plastikspielzeug als Zubehör ausgestattet sind.

Leider sind solche Käfige ebenfalls nicht für die Haltung von Hamstern geeignet, da sie keine artgerechte Haltung ermöglichen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die Grundfläche des Käfigs nicht kleiner als 50 Quadratzentimeter ist. Auf die Höhe solltest du ebenfalls sehr viel Wert legen, denn eine Höhe von mindestens 60 Zentimeter ist Voraussetzung. Die Lebensqualität des Tieres erreichst du nur damit, dass du ihm eine Lebensfreude bereitest und das erfolgt nur, wenn der Käfig auch zum Leben geeignet ist.

Hamsterkäfig Größe des Hamsters

Beachte bei der Anschaffung des Käfigs, dass Hamster sehr gerne klettern und buddeln.

Die Größe deines Hamsters darfst du ebenfalls nicht vergessen. Zum Beispiel benötigt ein Teddyhamster deutlich mehr Platz im Käfig als ein Goldhamster. Allerdings würde kein Hamster etwas dagegen haben, wenn es im Käfig etwas mehr freien Platz zur Verfügung steht. Bei einem Gitterkäfig sollte der Gitterabstand nicht zu groß sein. Das ist sehr wichtig, damit der Nager nicht ausbrechen oder feststecken kann. Daher sollte der maximale Gitterabstand bei 1,2 Zentimeter liegen.

„Entscheidest du dich für ein Aquarium oder Terrarium als Haltungsort für deinen Hamster, musst du dir keine Sorgen über das Feststecken oder Ausbüchsen machen.“

Welche Ausstattung braucht der Käfig?

Die Ausstattung des Käfigs ist sehr wichtig, wenn es dir um das Wohlergehen deines Hamsters geht. Bestimmt stehst du bereits vor der Qual der Wahl, denn es gibt für Nagetiere wie Hamster ein sehr großes Angebot an verschiedenen Käfigen.

Futter- und Wassernapf

Ein Hamster kann nicht ohne einen Futter- oder Wassernapf leben. Dabei sollte das verwendete Material kein Plastik sein, sondern Ton oder Stein. Damit stellst du sicher, dass dein Haustier dein Napf nicht umwerfen kann oder sich damit Verletzungen zuziehen könnte. Sollte dein Hamster den Napf zu anderen Zwecken, wie z. B. als Toilette nutzen, kannst du ihm eine spezielle Trinkflasche für Nagetiere am Gitter anbringen.

Rückzugsorte

In jedem Kleintierbedarf gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Spielsachen, Häuschen und anderen Zubehörartikeln. Du musst selbst entscheiden, was für dein Haustier das Richtige ist. Viele Zubehörartikel eignen sich dazu, um dem Hamster ein Erholungsort oder eine angenehme Schlafgelegenheit zu bieten. Mit Hängebrücken und Leitern kann sich ein Hamster wunderbar beschäftigen.

Das Einstreu ist ein weiterer Rückzugsort, den dein Hamster vorzieht, wenn er mal wieder eine Auszeit und Ruhe braucht. Es muss immer genug Einstreu im Käfig vorhanden sein, da ein Hamster sehr gerne buddelt. Mindestens sollte eine Schicht von 10 Zentimetern aufgeschüttet werden. Wenn du dich entscheidest etwas mehr reinzuschütten, wird es dir dein Hamster nur mit Freude danken. Die Nacht verbirgt der Hamster für gewöhnlich gerne in seinem Holzhäuschen und sonst treibt er sich im Käfig und ganz besonders im Einstreu herum.

Beschäftigung

Wenn du im Internet nach „Hamster Zubehör“ suchst, wirst du von zahlreichen Angeboten praktisch überhäuft. Für jeden Hamsterkäfig wirst du früher oder später sowas wie Brücken, Tunneln und Rampen brauchen. Schließlich muss sich dein Tier gut austoben, denn Nager besitzen nicht nur die Leidenschaft für das Graben, sondern auch für das Klettern. Für eine artgerechte Haltung ist es wichtig, dass sich die Tierchen nach Herzenslust frei bewegen können. Ein Sandbad ist ebenfalls eine gute Idee.

Das Tier spielt nicht nur gerne, sondern kümmert sich gleichzeitig und die eigene Hygiene. Zu einem Klassiker der Hamsterspiele zählen Röhren- und Höhlenspiele. Die meisten solcher Spielzeuge werden aus Plastik hergestellt. Es gibt aber auch Hersteller, die dafür bekannt sind, Spielzeug für Nagetiere aus echtem Holz herzustellen.

Allerdings kosten solche Spielsachen aus Holz deutlich teurer als die auch Plastik. Egal wofür du dich letztendlich entscheidest, dein Tier wird es dir danken. Das Laufrad ist das Nonplusultra unter dem Zubehör für einen Hamster. Hier kann sich der Hamster auspowern, solange er nur möchte. Der einzige Nachteil des Laufrads ist sein Geräuschpegel, denn legt der Hamster erst richtig los, kann es nachts etwas ungemütlich in dem Zimmer werden. Trotzdem muss ein guter Hamsterkäfig über ein Laufrad verfügen.

Wo in der Wohnung stelle ich den Käfig am besten hin?

Hamster sind nachtaktive Tiere und sie nutzen die Zeit in der Nacht aus, um sich so richtig auszutoben. Während alle anderen Zuhause schlafen, rennt das Tierchen wie verrückt in seinem Hamsterrad und erfreut sich an anderen Spielsachen. Aus diesem Grund empfehlen wir den Käfig nicht in das Schlafzimmer zu stellen.

Tagsüber sieht die Situation ganz anders aus, denn jetzt schläft der Hamster und möchte seine Ruhe haben. Daher sollte nicht zu viel Lärm um den Hamster entstehen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du eine geeignete Stelle zum Aufstellen des Käfigs findest. Wir empfehlen einen Hobbyraum zu nutzen oder ein Abstellzimmer, welches tagsüber nicht so aktiv besucht wird. Darüber hinaus musst du unbedingt darauf achten, dass der Hamsterkäfig nicht in der direkten Zugluft oder in der prallen Sonne steht.

Das könnte schwerwiegende gesundheitliche Folgen für dein Haustier haben. Außerdem möchte dein Hamster immer wissen, was um ihn herum passiert. Stelle den Käfig auf eine Kommode oder auf einen Beistelltisch, damit der Hamster das Geschehen im Überblick behält.

Kann ich einen Hamsterkäfig auch selbst bauen?

Der Eigenbau ist eine sehr gute Option, auch bei einem Hamster. Es muss mit nur wenigen Materialien gearbeitet werden und folglich geht es schnell, dass ein Hamsterkäfig gebaut ist. Darüber hinaus bestimmst du die Größe und das Design.

Das Grundgerüst

Für das Grundgerüst empfiehlt es sich Pressspanplatten oder Massivholz zu verwenden. Bei einem Käfig sind zwei Seiten meistens blickundurchlässig, damit sich das Tier wohlerfühlt und sich besser verstecken kann. Die zwei übrig gebliebenen Seiten kannst du mit Plexiglas oder mit einem Punkt-verschweißten Draht basteln, wobei beim Letzteren das Einstreu sehr schnell herausfällt.

Darüber hinaus musst du beachten, dass das Gehege am Unterboden ungefähr 30 Zentimeter komplett verschlossen bleibt, damit es ausreichend Buddelplatz für den Hamster vorhanden ist. Zum Schutz vor anderen Haustieren sollte der Deckel immer verschlossen bleiben. Dazu benötigst du ein paar Holzleisten und einen Draht. Achte immer auf die ausreichende Luftzirkulation. Schließlich darf keine Erstickungsgefahr vorliegen. Dein Hamster könnte sonst sterben.

Um die Luftzirkulation zu steigern, kannst du zwei Luftschlitze reinschneiden. Sollte das Grundgerüst fertig sein, kannst du einfach die scharfen Kanten abschleifen und so vermeidest du ein Verletzungsrisiko. Sollte das untere Teil des Käfigs aus Holz bestehen, kannst du einen ungiftigen Lack verwenden. Spielzeuglack eignet sich sehr gut für dieses Vorhaben. Sollte dein Unterteil aus Glas bestehen, fällt dieser Schritt direkt weg.

Ausstattung und Extras

Dein handwerkliches Engagement muss nicht bei der Herstellung eines Käfigs enden. Du kannst versuchen auch die verschiedenen Spielsachen, wie z. B. Tunnel oder Holzhäuschen selbst zu basteln. Die Stabilität spielt die wahrscheinlich wichtigste Rolle in dem ganzen Vorhaben. Sollte dein Nager darauf herumlaufen, darf die ganze Konstruktion nicht einfach auseinanderfallen. Es ist wichtig zu schauen, ob dein Spielzeug eventuell keine scharfen Kanten aufweist.

Hamster sind sehr aufgeweckt und neugierig und könnten sich an dieser scharfen Stelle ganz einfach verletzen. Es spielt keine Rolle, ob du für das selbstgebastelte Zubehör speziell neues Material einkaufst oder aus den übrig gebliebenen Resten etwas zusammenbaust. Wichtig ist nur, dass es deinem Tier die notwendige Vielfalt bietet. Es gibt im Internet viele Baupläne mit Anleitungen, die dir bei deinem Vorhaben helfen können.

Muss mein Hamster Auslauf haben?

In einem kleinen Käfig, welcher weniger als 1 Quadratmeter Platz bietet, wird der Auslauf zu einem echten Problem. Nager benötigen ihren Auslauf in der Nacht und deshalb ist es wichtig, dass sie über genügend Spielsachen und ein Hamsterrad verfügen. Lasse niemals deinen Nager in deiner Wohnung frei herumlaufen. Diese Tiere sind sehr neugierig und schnell landen sie unter der Couch und anschließend suchst du nach ihm den ganzen Tag. Für den besten Auslauf sorgst du indem du den Nager, einen bestimmten Bereich zuteilst und ihn hier unter Aufsicht eine Zeit lang herumlaufen lässt.

Achte stets auf dein Tier, denn Hamster sind sehr begabte Kletterer und können sehr schnell von der Bildfläche verschwinden. Du kannst in dem Freigehege auch ein oder mehrere Spielzeuge anbringen, damit der Nager die Zeit mit Freude verbringen kann. Du kannst beispielsweise eine Buddel-Box aufstellen, die du anschließend mit Streu befüllst und den Nager dort buddeln lässt. Trotzdem sollte der Auslauf unter dem freien Willen des Tieres erfolgen. Solltest du also merken, dass der Nager keine Lust mehr hat, empfiehlt es sich, ihn wieder in den Käfig zu setzen.

Was kostet ein guter und artgerechter Hamsterkäfig?

Es gibt einige wichtige Kriterien, die du vor dem Kauf eines Nagerkäfigs berücksichtigen sollst. Die Luftzirkulation gehört zu einem dieser Kriterien dazu. Deswegen ist es schwierig den Preis für einen guten Käfig auf Anhieb zu nennen. Die meisten Käfige unterscheiden sich in der Qualität voneinander und das ist ein großer Punkt. In dieser Tabelle findest du ein paar grobe Einschätzungen, die dir als eine Art Richtlinie dienen sollen:

Art des Käfigs Preis
Klassischer Gitterkäfig (geringe materielle Qualität) ca. 70€
Klassischer Gitterkäfig (hohe materielle Qualität) ca. 200€
Untraditioneller Gitterkäfig (geringe materielle Qualität) ca. 80€
Untraditioneller Gitterkäfig (hohe materielle Qualität) ca. 200€
Terrarium /Aquarium ca. 80€
Eigenbau hängt von deiner Visionab (Kosten zwischen 50 bis in die 1000 Euro können entstehen)

Der Begriff des klassischen Gitterkäfigs fällt dann, wenn man einen Käfig meint, wie man ihn sich von einem Meerschweinchen-Käfig vorstellt. Ein Produkt aus dieser Kategorie kostet ungefähr ab 70 Euro. Handelt es sich um einen qualitativ hochwertigen Käfig, muss mit ca. 200 Euro gerechnet werden. Der untraditionelle Käfig ist ein Käfig, der mit weniger Gittern ausgestattet ist und eher mit anderen Materialien arbeitet.

Solche Käfige befinden sich in derselben Preisklasse wie klassische Käfige. Ein Terrarium oder Aquarium wird meistens für die Haltung von Reptilien oder Fischen benutzt. Solche Produkte bekommst du bereits ab 80 Euro und kannst damit bedenkenlos einem Nager eine gute Unterkunft bieten. Bei dem Eigenbau musst du die Materialkosten berücksichtigen. Natürlich kannst du irgendwelche alten Materialien verwenden. Jedoch muss man auch wissen, dass man nicht immer alle notwendigen Materialien Zuhause parat hat und trotzdem sollte man mindestens 100 Euro für den Eigenbau einberechnen.

Es ist letztendlich deine Entscheidung, wie du verfährst und ob du einen Käfig selbst zusammenbaust oder nicht. Wir empfehlen die ganzen Vor- und Nachteile abzuwiegen und anschließend eine Entscheidung zu treffen.

Wo kann ich einen geeigneten Hamsterkäfig kaufen?

Das artgerechte Sortiment ist gar nicht mal so groß, wie man es zu glauben mag. Trotzdem gibt es einige gute Hersteller, die bei der Produktion von ihren Produkten, einen hohen Wert auf Qualität und artgerechte Haltung legen. PETGARD gehört eindeutig zu einem solchen Hersteller und wenn du unbedingt Produkte von einem Tierspezialisten kaufen möchtest, solltest du auf PETGARD zurückgreifen. KERBL ist ein zweiter Anbieter, der ebenfalls passende Käfige in seinem Angebot hat. Wenn du in dem Kleintierbedarf nicht fündig wirst, solltest du dir das Sortiment von Terrarium und Aquarium anschauen.

Entscheidung: Welche Arten von Hamsterkäfigen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Der Gitterkäfig

Die preisschonende Variante

Das ist die weitverbreitetste Art, wie man einen Käfig aussucht. Schließlich möchte man immer für wenig Geld etwas Gutes kaufen und am Ende kommt fast immer das gleiche dabei raus. Oftmals ist es so, dass die kostengünstigen Hamsterkäfige nicht den Anforderungen gerecht werden können. Bei der Suche brauchst du sicherlich Geduld und Verständnis, um das passende Produkt zu finden. Im Online Handel ist es kaum möglich, ein Hamsterparadies zu finden, denn hier findest du viele Billiganbieter, die sehr viel Wert auf niedrige Preise legen.

Vorteile

  • Preiswert
  • Für die artgerechte Haltung ausreichend
  • Zubehör inklusive

Nachteile

  • Artgerechte Maße finden sich selten
  • Aufgrund von geringer Qualität oftmals Mängel vorhanden
  • Von allen Seiten Einsicht (keine Privatsphäre)

In Punkto Design und Handhabung haben solche Käfige ihre Schwächen und hier muss man ganz klar sagen, es lohnt sich definitiv mehr Geld für ein qualitativ hochwertigen Käfig auszugeben. Trotzdem ist das nicht die schlechteste Wahl, wenn du gar keine Zeit hast, um dich mit der Sucherei zu beschäftigen und für dein Hamster ist ein solcher Käfig ebenfalls zum Leben geeignet.

Die langlebige Variante

Sicherlich findest du Gitterkäfige, die einfach zu teuer sind und es sich nicht lohnt, so viel Geld in einen Käfig zu investieren. Allerdings gibt es auch hochwertige und langlebige Käfige, die das ganze Leben eines Tieres da sind und noch weitere Generationen begleiten können. Du findest solche Käfige nur schwer, da sie nicht unbedingt im Einklang mit der artgerechten Haltung stehen. Trotzdem kannst du dir und deinem Tier eine Menge Freude machen, wenn du ein geeignetes Produkt findest.

Vorteile

  • Langlebigkeit
  • Hohe Qualität
  • Handhabung ist einfach
  • Gute Lebensbedingungen für dein Hamster

Nachteile

  • Teuer
  • Nicht groß genug
  • Keine Privatsphäre für das Tier

Bei solchen Käfigen wird sehr viel mit Holz und Plexiglas gearbeitet. Plastik findest du so gut wie gar nicht an solchen Produkten. Folglich ist das Design stilvoller und der Zugang zum Käfig wird so einfach gemacht wie möglich, damit du den Käfig problemlos saubermachen kannst. Diese Preisklasse liegt bei ungefähr 200 Euro. Wenn du deinen Hamster jahrelang behalten möchtest, könntest du an eine solche Anschaffung denken.

Das Terrarium

Ein Terrarium wurde grundsätzlich nicht für die Haltung von Hamstern ausgelegt. Allerdings eignen sich unter Umständen Terrarien dazu, um Hamster ein artgerechtes Leben bieten zu können.

Vorteile

  • Leicht zu reinigen
  • Einstreuhöhe ist frei wählbar
  • Privatsphäre

Nachteile

  • Belüftung mangelhaft

Das Glas lässt sich ganz einfach reinigen und hier befinden sich auch keine giftigen Lacke, die dem Tier nur schaden könnten. Meistens findest du auch ein Terrarium zu einem fairen Preis und erfreust dich an der Qualität, die vor allem deinem Haustier zu Gute kommt. Das einzige Manko ist, du musst für ausreichend Belüftung sorgen.

Das Aquarium

In einem Aquarium kannst du relativ preiswert einen Hamster halten. Das Glas lässt sich ganz unkompliziert reinigen und für eine gute Luftzirkulation sorgst du damit, dass du einfach den Deckel weglässt.

Vorteile

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Leicht zu reinigen
  • Gute Luftzirkulation
  • Einstreuhöhe frei wählbar

Nachteile

  • Keine Privatsphäre

Sorge dafür, dass du an mindestens zwei Seiten, blickundurchlässige Materialien anbringst. Dazu eignet sich eine Folie mit einem beispielsweise Foto von einem Wald.

Der Eigenbau

Mit Abstand optimalste Art der Hamsterhaltung stellt der Eigenbau dar. Hier kannst du als Hersteller dein Potenzial und dein Wissen nutzen, um einen artgerechten Käfig zu bauen. Folglich ermöglichst du deinem Hamster das bestmögliche Leben.

Vorteile

  • Schaffe die optimalen Haltungsbedingungen
  • Du bestimmst das Material
  • Das Design liegt in deiner Hand
  • Biete deinem Haustier das beste
  • Du legst selbst dein Budget fest

Nachteile

  • Zeit und der Aufwand

Die Größe kannst du selbst bestimmen und auch die Innenausstattung. Darüber hinaus kannst du den Käfig von außen komplett an deine Wohnung oder an die Räumlichkeiten anpassen. Schließlich legst du dich beim Design ebenfalls selbstständig fest. Für einen geringen Preis bekommst du einen relativ guten Käfig zusammengebaut, wenn du vorausgesetzt die handwerkliche Fähigkeit dazu besitzt. Schließlich kannst du deinem Tier ein echtes Paradies schaffen. Dein Hamster wird es dir danken.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Hamsterkäfige vergleichen und bewerten

Nachfolgend möchten wir dir einige Punkte nennen, die für dich vor dem Kauf relevant sind. Diese Punkte solltest du alle abhacken, bevor du zum Kauf übergehst.

  • Größe
  • Sicherheit
  • Luftzirkulation
  • Handhabung
  • Zubehör
  • Design

Im Verlauf dieser Abschnitte wirst du erfahren, warum die einzelnen Punkte so wichtig sind und was man unbedingt beachten sollte. Nicht alle Punkte sind explizit für dich relevant, doch viele Punkte, die hier aufgezählt werden, kommen für beinahe jeden Interessenten in irgendeiner Art und Weise in Frage.

Größe

Ein Hamster sollte ein erfülltes Leben haben und über ausreichend Platz verfügen. Daher empfehlen wir eine Käfiggröße von mindestens 50 Quadratzentimeter zu wählen. Die minimale Höhe sollte bei 60 cm liegen. „Egal, welche Art der Unterkunft dich anspricht – die Maße sollten unbedingt stimmen, damit dein Hamster genug Platz zur Verfügung hat.“

Sicherheit

Die Sicherheit stellt einen weiteren Sicherheitsfaktor dar. Wenn du nicht möchtest, dass sich dein Hamster verletzt, solltest du darauf achten, dass sich an deinem Käfig keine scharfen Kanten befinden. Für deinen Hamster können andere Tiere gefährlich werden und deswegen ist dafür Sorge zu tragen, dass der Käfig verschlossen bleibt und der Hund oder die Katze nicht in den Käfig hineingelangt.

Luftzirkulation

Der Hamster benötigt frische Luft und das ist ein wichtiger Faktor. Bei einem Gitterkäfig stellt dieser Punkt gar kein Problem dar. Handelt es sich um ein Aquarium oder Terrarium sieht die ganze Sache etwas anders aus. Hier musst du darauf achten, dass ausreichend Luftschlitze vorhanden sind, damit der Hamster nicht erstickt. Ein Aquarium sollte ohne Deckel stehen gelassen werden, damit die Luft von oben in das Aquarium vordringen kann.

Handhabung

Bei der Handhabung handelt es sich darum, wie du das Innere des Käfigs erreichst und z. B. Nahrung auffüllst, das Tier herausholst oder den Käfig saubermachst. Die meisten Käfige lassen sich entweder direkt auf der Seite öffnen oder der Deckel wird ganz oben aufgeklappt und so gelangst du mit deinen Händen ins Innere des Käfigs.

Zubehör

Nur in einer Kombination mit anderen Zubehörartikeln kann man im Internet verschiedene Ebenen, Näpfe und Röhrensysteme kaufen. Der Kaufanreiz liegt darin, dass man sich die Mühe spart, die einzelnen Spielsachen selbst anfertigen zu lassen. Natürlich kommt am besten als Material Holz oder Kork infrage. Plastik ist nicht so gut für die Gesundheit deines Haustieres.

Hamsterkäfig Spielzeug Hamster

Das Hamsterrad gehört zu dem klassischen Standardzubehör für deinen Hamster.Aber es gibst auch andere tolle Spielzeuge.

Design

Bei dem Punkt des Designs sprechen wir nicht nur über die Optik des Käfigs, sondern wir sprechen auch einen Sicherheitspunkt an. Die ganzen Etagen und Plattformen sollten nicht zu hoch angebracht sein. Daher ist es nicht schlimm, wenn du selbst aus ästhetischen Gründen eine Plattform wegnimmst. Schließlich muss der Käfig nicht meterhoch sein und irgendwo an der Decke enden. Bei der Auswahl der Farbe kannst du dich natürlich an dem Design deiner Wohnung/Zimmer orientieren.

Wissenswertes rund um das Thema Hamster

Herkunft

Hamster existieren in verschiedenen Unterrassen. Doch eine Sache steht definitiv fest. Hamster stammen von einem einzelnen syrischen Goldhamster ab. Im Jahr 1797 wird der syrische Goldhamster zum ersten Mal erwähnt. Im Jahr 1839 findet man die erste Beschreibung über die Form des Schädels und es wurde etwas Fell gefunden. Der erste Goldhamster wurde im Jahr 1930 mit 11 Jungtieren zu Forschungszwecken eingefangen. Alle 11 Hamster stammen letztendlich von dem syrischen Goldhamster ab.

Rassen

Hamster unterteilt man in drei grobe Rassen:

  • Großhamster
  • Mittelhamster
  • Zwerghamster

Interessante Fakten

  • Mäuse und Hamster sind eng miteinander verwandt
  • Insgesamt gibt es über 20 verschiedene Hamsterarten. Allerdings eignen sich nur die wenigen zur Haltung als Haustier
  • Hamster haben einen Blickwinkel, der maximal 15 cm weit ist
  • Die Backentaschen füllen sich bis zu einer doppelten- oder dreifachen Größe des Kopfes

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • https://www.peta.de/Hamster
  • https://www.hamsterseiten.de/tipps-tricks.html
  • Bildnachweis
  • https://pixabay.com/de/photos/niedlich-s%C3%A4ugetier-natur-klein-3162219/
  • https://pixabay.com/de/photos/niedlich-klein-s%C3%A4ugetier-tier-3160464/
  • https://pixabay.com/de/photos/hamster-nagetier-haustier-bunte-1576771/
Hamsterkäfig Test 2019 – Die besten Hamsterkäfige im Preisvergleich
5 (100%) 1 vote[s]

Letzte Aktualisierung am 26.05.2019 um 13:09 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Veröffentlicht von Redaktion Haustiermensch

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.