Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Aquarium Test 2019. Wir zeigen Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Aquarien. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, das für Dich am besten geeignete Aquarium zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Aquarium zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis:

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Aquarium ist neben dem Zuhause für deie Tiere auch eine nette DEkoration, wenn du es richtig auststattest.
  • Man unterscheidet bei Aquarien unter Artaquarien, Biotopaquarien, Gesellschaftsaquarien und Nanoaquarien.
  • Je nachdem wieviele Tiere du halten möchtest, solltest du auf das Fassungsvermögen achten. Auch der Reinigungsaufwand sowie weitere Kriterien solltest du beim Kauf eines Aquariums beachten.

Aquarium Test: Das Ranking

Platz 1: infactory Beleuchtetes Panorama-Aquarium „Hexagon“

Angebot
infactory Nano Aquarium: Beleuchtetes Panorama-Aquarium Hexagon, Komplett-Set, 19 l (Aquarien)
40 Bewertungen

Genieße einen einmaligen Rundumblick in eine bezaubernde Unterwasserwelt. Das Panorama-Aquarium „Hexagon“ bietet deinen Fischen, Pflanzen & Co. ein wunderschönes Zuhause.

Platz 2: Tetra AquaArt Discovery Line LED

Das Tetra AquaArt LED Discovery Line Aquarium erzeugt durch seine moderne LED-Beleuchtung immer wieder neue und faszinierende Einblicke in die Unterwasserwelt. Die integrierte Tag- und Nachtlichtschaltung lässt Garnelen und Pflanzen in beeindruckender Weise zur Geltung kommen.

Platz 3: Juwel Aquarium 1400 Rio 125

Juwel Aquarium 5700 Rio 400, dunkelbraun
25 Bewertungen

Im RIO 300 finden sowohl große Fische als auch anspruchsvolle Meeresbewohner ein Zuhause. Der Sicherheitsunterrahmen gewährleistet einen besonders sicheren Stand und erlaubt auf ebenen Flächen eine problemlose Aufstellung des Aquariums auch ohne spezielle Unterlagen.

Platz 4: Fluval Edge Nanoaquarium

Angebot
Fluval Edge I Nanoaquarium mit 23l Fassungsvermögen, schwarz
79 Bewertungen

Mit der komplett integrierten LED-Beleuchtung und der leistungsstarken Filterung bringt das Fluval Edge Aquarium Leben in jedes Haus oder Büro. Durch ein versiegeltes Glasoberteil und die 100%ige Beckenfüllung wird ein spektakulärer glasklarer Blick von oben geboten und die Verdunstung vermindert.

Platz 5: Aquael LEDDY 60

Aquael ist ein Aquarium, das mit einem Filter, einer Heizung sowie einer modernen Beleuchtung ausgestattet ist. Aufgrund des simplen Öffnungssystems kannst du deine Fische einfacher Füttern und das Aquarium problemlos säubern.

Aquarium bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Aquarium Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Aquarien finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren, angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Aquarium kaufst

Worin liegen die Vorteile von einer Aquarium Kultur?

Unterwassertiere, wie Fische, sind einfach zu halten. Am besten kommen die farbenfrohen Tiere in einem Aquarium zur Geltung. Der Anblick der Wasserbewohner erzeugt ein Gefühl von Ruhe und Entspannung.

Aquarium verschiedene Fische

Möchtest du ein Aquarium kaufen, lohnt es sich intensiv zu recherchieren. In Abhängigkeit von der Fischart und Bepflanzung kann sich ein spezielles Produkt am besten eignen. Beachte auch, dass du nicht alle Fischarten miteinander vergesellschaften kannst, denn es gibt Fressfeinde.

Damit sich deine Unterwasserbewohner wohlfühlen, ist viel zu tun. Hast du alles korrekt vorbereitet, bewegen sich deine Tiere im passenden Klima. Dann profitierst du von der beruhigenden Ausstrahlung des Aquariums.

Für Menschen, die stark beschäftigt sind, eignen sich Fische ausgezeichnet. Das liegt daran, dass die Tiere keine Aufmerksamkeit benötigen. Jedoch musst du dein Aquarium pflegen.

Was kostet ein Aquarium?

Ein Aquarium gibt es in verschiedenen Größen und Preisklassen. Auch die Qualität kann sich deutlich unterscheiden. Berücksichtige bei der Wahl eines Aquariums dein Budget.

Für einige Euros kannst du schon ein simples Aquarium erwerben. Es ist jedoch sinnvoll auf ausreichend Platz und Wasserqualität zu achten. So fühlen sich die Tiere bedeutend wohler.

Für etwa 50 Euro kannst du bereits ein Nano-Aquarium erwerben. Dieses ist besonders kompakt und für kleine Fische geeignet.

Wählst du ein Biotop-Aquarium, musst du deutlich mehr investieren. Die naturgetreue Präsentation ist mit einer großen Investition verbunden. Auch das Erfüllen der Bedürfnisse der Tiere kostet Geld, denn der Lebensraum muss so natürlich wie möglich sein.

Aquarium Bepflanzung

Du benötigst viel Vorarbeit, um ein Aquarium einzurichten.

Wo kann man ein Aquarium kaufen?

Komplettsets kannst du problemlos online kaufen. Auch in Gartengeschäften, Bauhäusern oder beim Tierhändler gibt es einige Aquarien zur Auswahl. Vorteilhaft ist, wenn du über das Internet bestellst. Dann bezahlst du meist weniger Geld und hast eine größere Auswahl. Benötigst du Beratung, ist es sinnvoll sich vor Ort zu informieren und anschließend das passende Set zu kaufen.

Wie richtet man ein Aquarium ein?

Für die Fische in einem Aquarium sind Wasserpflanzen wichtig. Außerdem benötigst du Zubehör zum Pflegen. Dann leben deine Fische ein langes und glückliches Leben.

Neben Wasserpflanzen ist auch eine gute Wasserpumpe und die richtige Wassertemperatur wichtig. Am besten passt du die Einrichtung für deine neuen Haustiere deren Bedürfnissen an.

Die richtige Ausstattung für das Terrarium findest du in Onlineshops, Bauhäusern und bei Tierhändlern.

“Bist du dir unsicher, nimm eine Beratung vor Ort in Anspruch. Dort erfährst du, welche Punkte bei der Einrichtung deines Aquariums wichtig sind, sodass sich deine Fische wohlfühlen.”

Kann man Aquarien auch mieten?

Wenn du möchtest, kannst du ein Aquarium mieten. Das ist in einem Geschäft oder von Bekannten möglich. Willst du ausprobieren, wie du mit Fischen lebst, ist das Ausleihen eines Aquariums eine gute Idee. In der Regel muss die das Aquarium nicht reinigen und dich auch nicht um die Gesundheit der Fische kümmern. Das Design und die Ausstattung des Aquariums ist individuell.

Entscheidung: Welche Arten von Aquarien gibt es und welche ist die richtige für dich?

In der Aquaristik wird zwischen unterschiedliche Arten an Aquarien unterschieden. Zu diesen gehören:

  • Nano-Aquarium
  • Biotop-Aquarium
  • Gesellschaftsaquarium
  • Artaquarium

Neben dem Wasservolumen unterscheiden sich diese Aquarienarten auch von ihren Wasserpflanzen und dem Fischbesatz. Überlege dir deshalb vor dem Kauf, welche Fische du halten möchtest und welche Wasserpflanzen du brauchst. In den nächsten Abschnitten erfährst du mehr über die einzelnen Arten an Aquarien.

Aquarium Reinigung

Du solltest dein Aquarium einmal wöchentlich säubern. Beim Reinigen sind die Fische aus dem Aquarium zu nehmen und in einem Eimer mit Wasser aufzubewahren. Beachte, dass die Fische sich unkontrolliert bewegen können. So kann es passieren, dass Sie aus dem Eimer oder deiner Hand springen.

Nun erfährst du mehr über die Aquarienarten und deren Vor- sowie Nachteile.

Wie funktioniert ein Artaquarium und worin liegen seine Vor- und Nachteile?

Vorteilhaft bei dieser Art an Aquarium ist die Bepflanzung, welche zu den Tieren passt. Auf diese Weise weißt du, dass deine Fische glücklich sind. Das Aquarium und dessen Ausstattung wird so gewählt, dass deine Tiere artgerecht gehalten werden. Deshalb ist es möglich das natürliche Verhalten der Fische zu begutachten.

Besonders häufig siehst du Piranhas in einem solchen Wasserbecken. Auch Killifische, Diskusfische oder Zwergkugelfische sind manchmal anzutreffen. Ebenso kannst du das Becken für wirbellose Tiere, wie Krebse und Garnelen einsetzen.

Vorteile

  • Beobachtung möglich
  • Gute Wasserbedingungen und idealer Lebensraum
  • Fische leicht nachzüchtbar
  • Weniger krankheitsanfällige Tiere

Nachteile

  • Kein farbenfrohes Aquarium
  • Viel Erfahrung notwendig

Der Lebensraum und die Wasserbedingungen sind an die Tiere angepasst. So sind die Lebensbedingungen ideal. Das bedeutet auch, dass die Fische weniger krankheitsanfällig sind und sich normal verhalten.

Hältst du die Fische eine längere Zeit, wirst du bald selbst zum Experten für diese. Auf diese Weise ist es möglich anspruchsvolle und seltene Tiere zu halten.

Wie setzt sich ein Gesellschaftsaquarium zusammen und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

In einem Gesellschaftsaquarium leben unterschiedliche Pflanzen- und Fischarten zusammen. Dabei ist zu beachten, dass nicht alle Fische und Pflanzen zueinander passen.

Am besten vergesellschaftest du Tiere, die einen ähnlichen Lebensraum brauchen. Das bedeutet, dass die Fische in der gleichen Temperatur und Beschaffenheit des Wassers schwimmen. Diese Tiere benötigen ebenso dieselbe Ausstattung. Auch Frösche, Krebse, Schnecken, Muscheln und Garnelen eignen sich für Gesellschaftsbecken.

Vorteile

  • Buntes Becken mit vielen Aquarienfischen und Wasserpflanzen
  • Zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten von Fischen und Pflanzen

Nachteile

  • Gestresste Fische
  • Kompatibilität ist zu beachten
  • Exotische Tiere benötigen eine anspruchsvolle Haltung und Pflege

In einem Gesellschaftsaquarium finden viele unterschiedliche Fische und Pflanzen einen Platz. Weil der Lebensraum im Becken begrenzt ist, musst du darauf achten, dass die Tiere zueinander passen. Sonst droht Gefahr im Aquarium, die sich durch Kämpfe äußert.

Informiere dich am besten vor dem Kauf über die einzelnen Fischarten. So findest du Tiere, die in dein Becken passen.

Was ist ein Biotopaquarium und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

In einem Biotop findet eine naturgetreue Abbildung der Umwelt statt. Dabei sind die Tiere so gewählt, wie sie auch in der Natur zusammentreffen. Dasselbe gilt auch für die Pflanzen.

Im Aquarium wird der natürliche Lebensraum nahezu exakt nachgebildet. Ein Amazonasbecken ist ein gutes Beispiel für ein Biotopaquarium. Das bedeutet auch, dass die Dekoration des Beckens auf die natürlichen Gegebenheiten abgestimmt wird. Mit einem solchen Becken wird darauf abgezielt, dass sich die Fische wohlfühlen.

Vorteile

  • Gleiche Bedingungen für alle Fische
  • Hohe Lebensqualität
  • Naturgetreue Haltung

Nachteile

  • Genaue Information über die Tiere sind notwendig
  • Hohe Kosten
  • Großer Aufwand

Um eine naturgetreue Umgebung zu gestalten, musst du etwas Geld ausgeben. Wichtig ist es ebenso, dass du dich vor der Anschaffung der Tiere über diese informierst. So kannst du das Becken nach den Vorlieben der Tiere einrichten und garantierst diesen eine gute Lebensqualität. Möchtest du dir weitere Biotopbecken ansehen, betrachte ein Malawi-, Asien-, Mittelamerika- und Südamerikabecken.

Was unterscheidet ein Nano-Aquarium von den anderen Aquarienarten und worin liegen die Vorteile und Nachteile?

Ein Nanobecken findest du meist mit einem Heizstab, einer Beleuchtung und einem Innenfilter ausgestattet im Handel. Meist sind diese Becken sehr klein und daher auch günstig. Du findest sie mit einem Volumen von 10 bis 40 Litern.

Vorteile

  • Niedriger Platzbedarf
  • Geringe Anschaffungskosten
  • Für Garnelen geeignet

Nachteile

  • Für Fische ungeeignet
  • Kleinbleibende Tiere finden nicht genug Platz

Das Halten von vielen Fischarten ist in diesem Becken aus Gründen des Tierschutzes nicht möglich. Du kannst jedoch wirbellose Tiere, wie Garnelen, halten. Vorteilhaft ist die preiswerte Anschaffung des Produkts, sodass es für Anfänger eine gute Wahl ist.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Aquarien vergleichen und bewerten

Wir erzählen dir mehr über die Kaufkriterien von Aquarien. Dadurch wird es dir leichter fallen ein passendes Becken zu wählen und deinen Fischen einen schönen Lebensraum zu bieten. Achte beim Kauf eines Aquariums auf:

  • Einfachheit der Reinigung
  • Design
  • Fassungsvolumen und Größe
  • Tiere im Aquarium

Die nächsten Absätze informieren dich über die Kaufkriterien im Detail.

Tiere im Aquarium

In Abhängigkeit von deiner Tierwahl und deinem Zeitfenster eignet sich ein anderes Aquarium für dich. Du kannst beispielsweise Koifische, Goldfische, Clownfische oder Zierfische für dein Becken aussuchen. Passe deine Bepflanzung an die jeweilige Fischart an und orientiere auch den pH-Wert im Wasser an den Bedürfnissen der Tiere. So führen die Fische ein glückliches und langes Leben.

“Es ist wichtig, dass du dich über das Wohn- und Essverhalten der Tiere informierst, welche du für dein Aquarium wählst.”

Für jede Fischart ist eine andere Betreuung notwendig. Überlege dir daher, wie viel Zeit du für deine Tiere hast. Dabei ist zum Beispiel zu bedenken, dass du das Wasser regelmäßig wechseln musst und die Essgewohnheiten der Tiere zu beachten sind.

Fassungsvolumen und Größe

Die Größe des Aquariums bestimmt, welche Fische sich für dich eignen. Das bedeutet auch, dass deine Gestaltung von der Größe des Beckens abhängt. Verschiedene Fischarten benötigen unterschiedliche viel Platz. In einem Nano-Aquariun kannst du kleinere Fische züchten, ebenso wie Schnecken und Garnelen. Grundsätzlich vergrößert sich die Auswahl, wenn du ein größeres Becken wählst.

Design

Mit dem Design des Beckens ist es möglich den Lebensraum der Fische einzuschränken. Beachte deshalb, dass nicht jedes Design zu jeder Fischart passt. In einem Hexagon-Aquarium schränkst du besonders große Fische ein. Auch wenn das Design schön aussieht, passt es nicht zu den Bedürfnissen vieler Fische.

Aquarium Gestaltung

Wähle ein Design für deine Fische, welches zu deren Bedürfnissen passt.

Einfachheit der Reinigung

Das Reinigen eines Aquariums kann kompliziert sein. Auch die Utensilien spielen eine Rolle, wenn es um die Dauer der Säuberung geht. Das regelmäßige Säubern ist wichtig, denn die Gesundheit deiner Fische hängt davon ab. Deshalb ist es wichtig, dass du dir eine gute Strategie wählst. Achte beim Kauf auch auf die Reinigungsoptionen des Beckens.

“Ein Aquarium muss regelmäßig gereinigt werden.”

Ist der Deckel abnehmbar? Besteht ein Verletzungsrisiko für die Fische, wenn du sie herausnimmst? Kläre diese Fragen vor dem Kauf ab.

Algen im Aquarium

Jeder der ein Aquarium besitzt, weiß wie ärgerlich es ist, wenn es dort Algen gibt. Zwar gehören Algen zu den Pflanzenarten, aber im Aquarium sehen sie leider meist unschön aus. Aber wie der Fachmann sagt, sind Algen omnipräsent, genau wie Keime, Bakterien oder andere Mikroorganismen.

Gerade wenn man das Aquarium neu eingerichtet hat, ist die Gefahr des Algenbefalls recht hoch. Das ökologische Gleichgewicht hat sich noch nicht eingependelt, es gibt noch keine Balance. Schnell kommen die Grünalgen. Daher ist es ratsam, schon bevor man das Aquarium mit Fischen besetzt, die Bepflanzung zu klären. Schnellwachsende Stengelpflanzen sind dafür wunderbar geeignet. Beim Fischbesatz kann man auf algenfressende Tier achten, die helfen und man braucht weniger oft selbst zu reinigen.

Wissenswerte Fakten rund um das Thema Aquarium

Wo kommt ein Aquarium am häufigsten zum Einsatz?

Aquarien gibt es in kleinen Formaten für zu Hause oder in der Form einer großen Unterwasserwelt. Besonders häufig sind die schönen Becken in Wohnzimmern zu finden. Besonders Studenten halten sich gerne Fische,  denn diese benötigen wenig Zeit bei der Pflege.

Wie lange halten Menschen bereits Fische in Aquarien?

Das Halten der Fische ist bis auf die Sumerer zurückzuführen. Diese haben die Tiere gefangen und in einem Teich gehalten, bis diese verspeist wurden.

Ebenso im alten Ägypten gab es Tempelgärten, die mit Wasserbassins ausgestattet wurden. Bis zur heutigen Zeit findest du Fische in Becken, die in vielen Haushalten einen Platz finden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • Kölle, Petra (2005): 300 Fragen zum Aquarium. Gräfe und Unzer, München.
  • Ulmer, Roland (Hrsg.) (2004): Das große Lexikon der Aquaristik. Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart.
  • https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article144613703/Warum-Menschen-auf-Fische-starren-sollten.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/aquarium-schnecke-pflanze-tiere-983805/
  • https://pixabay.com/de/illustrations/aquarium-fische-wels-pflanzen-glas-1837998/
  • https://pixabay.com/de/photos/frisch-aquarium-fisch-980406/
  • https://pixabay.com/de/photos/tier-fisch-aquarium-wasser-768517/
  • https://pixabay.com/de/illustrations/aquarium-fisch-sea-life-ozean-284551/

 

Aquarium Test 2019 – Die besten Aquarien im Preisvergleich
5 (100%) 1 vote[s]

Letzte Aktualisierung am 26.05.2019 um 12:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Veröffentlicht von Redaktion Haustiermensch

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.